Klimawandel:Willkommen

Aus Klimawandel
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 BildungsWiki Klimawandel

Mit dem Klimawandel-Wiki bieten der Hamburger Bildungsserver und der Deutscher Bildungsserver als zusätzlichen Service ein Lexikon zu Autoren und Werken der Klimawandel auf der Basis einer Wiki-Plattform an, die allen an dem Thema interessierten Nutzern die Mitarbeit ermöglicht.

2 Wikipedia und die Wiki-Idee

Das weltgrößte Wiki, die Online-Enzyklopädie Wikipedia hat der Wiki-Idee zu großer Popularität verholfen. Die Inhalte der Wikipedia - die deutschsprachige Version enthält über eine halbe Million Artikel - sind nicht von einer Redaktion verfasst, sondern von den aktiven Teilnehmern dieses Gemeinschaftsprojekts erstellt worden.

Im Prinzip kann sich jeder Internet-Nutzer am Wikipedia-Projekt beteiligen: ein Web-Browser eröffnet den Zugang zur Wiki-Plattform. Hier können neue Artikel aufgesetzt oder bestehende Artikel mit denkbar geringem Aufwand verändert werden, und sobald neue Inhalte oder Überarbeitungen gespeichert sind, erscheinen sie sofort als aktualisierte Wiki-Webseite.

Das durch die Wiki-Idee ermöglichte Prinzip offener Zusammenarbeit im Netz hat entgegen ursprünglichen Befürchtungen zu einer Vielzahl hochwertiger Lexikon-Artikel geführt, die sich aus einem kontinuierlichen Prozess der Überarbeitung, Diskussion und konsensueller Akzeptanz von Artikelversionen entwickelt haben.

3 BildungsWiki?

Auf Wikipedia gibt es zwar eine Reihe guter Artikel zu Wetter, Klima und Meteorologie. Das Thema "Klimawandel und Klimafolgen" ist jedoch weniger gut besetzt.

Verbesserungen lassen sich durch Beteiligung professioneller Communities aus der Klimaforschung und der Pädagogik erzielen: hier setzt das Wiki Klimawandel ein.

Die Artikelkollektion soll mit redaktioneller Unterstützung der Redaktion des Wiki Klimawandel, aber vorrangig durch die Beteiligung von externen Autoren kontinuierlich verbessert und erweitert werden.

4 Einladung zur Mitarbeit

Insbesondere professionelle Communities aus dem Bildungsbereich, aber auch die an Bildungsthemen interessierte Öffentlichkeit, sind daher eingeladen, dieses neue Informationsangebot und die damit verbundenen Möglichkeiten zur Beteiligung intensiv zu nutzen. Und so geht's...


Meine Werkzeuge