Bluthochzeit

Aus Weltliteratur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die "lyrische Tragödie" Bluthochzeit (span.: Bodas de sangre) ist die bedeutendste Tragödie von Federico García Lorca. Sie entstand 1933 und gehört (zusammen mit Yerma und Bernarda Albas Haus) zu der Trilogie der sogenannten 'tragedias rurales'.

Inhalt

Das Stück spielt in einem andalusischen Dorf in den dreißiger Jahren. Es beginnt mit den Hochzeitsplänen eines jungen Bauern, die dieser mit seiner Mutter bespricht. Dabei erfährt er, dass der Vater und der ältere Bruder in einer Familienfehde mit der Familie der Félix umgekommen sind. Von einer Nachbarin hört die Mutter, dass die Braut ihres Sohnes schon einmal verlobt war, und zwar ausgerechnet mit Leonardo, einem Familienmitglied der Félix. Leonardo, der seinerzeit offensichtlich wegen seiner Armut abgelehnt wurde, ist inzwischen mit einer anderen Frau verheiratet. Die Mutter und der Vater der Braut verabreden die Hochzeit und planen die Zukunft des jungen Paares. Die Braut selbst ist von der bevorstehenden Hochzeit wenig angetan, da sie immer noch Leonardo liebt. Diese Liebe wird von Leonardo erwidert, der, zunächst allerdings ohne Erfolg, versucht die Braut von der Hochzeit abzuhalten. Kurz vor Beginn der Feierlichkeiten fliehen dennoch beide in einen nahe gelegenen Wald und werden von dem Bräutigam verfolgt. Hier spielen der Mond in Gestalt eines Holzfällers und der Tod in der einer Bettlerin für das Paar eine schicksalhafte Rolle und treiben Leonardo und den Bräutigam einander zu. Beide bringen sich gegenseitig um. Das Stück endet im Haus der Mutter, in dem die beiden Toten aufgebahrt liegen. Die beiden trauernden Frauen, Mutter und Braut, bleiben allein zurück.


Dieser Artikel ist ein Originalartikel des Weltliteratur-Wiki und steht unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland. Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. CC-by-sa.png

Meine Werkzeuge