Vulkanismus

Aus Klimawandel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Vulkanismus versteht man im Allgemeinen alle Phänomene, die mit dem Aufsteigen von Magma aus dem Erdmantel an die Erdoberfläche zusammenhängen. Meistens sind diese an bestimmte Regionen gebunden, bei denen verschiedene Platten der Erdkruste aufeinandertreffen, wie Subduktionszonen oder Rücken. Die ausgestoßenen Materialien beinhalten sowohl feste (Bombe, Lapilli, Bimsstein, Aschen), flüssige (Lava, Lahar, Geysir, Maar) als auch gasförmige (vulkanisches Gas, Fumarole) Stoffe. Nicht selten treten Mischformen der eruptiven Begleiterscheinungen auf wie z. B. die verheerenden pyroklastischen Ströme. Das sind sehr heiße und mit Partikeln beladene Luftmassen mit tödlicher Wirkung, die sich anfangs am Boden entlang ausbreiten. Einen nennenswerten Einfluss auf das globale Klimasystem haben jedoch nur explosive Vulkanausbrüche, da dann große Mengen von Partikeln (Aerosole) bis in die Stratosphäre geschleudert werden können.

Auswirkungen explosiver Vulkanausbrüche auf das Klimasystem

Der vierte Sachstandsbericht des IPCC [1] unterscheidet vier Typen von Auswirkungen, die die Freisetzung vulkanischer Aerosole haben kann:

1. Eine direkte Beeinflussung der Strahlungsbilanz.

Reaktion der Temperatur der unteren Stratosphäre auf explosive Vulkanausbrüche.
Dieser Artikel ist ein Originalartikel des Klima-Wiki und steht unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland. Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können in einigen Fällen durch Anklicken dieser Mediendateien abgerufen werden und sind andernfalls über Dieter Kasang zu erfragen. CC-by-sa.png
  1. Forster, P., V. Ramaswamy, P. Artaxo, T. Berntsen, R. Betts, D.W. Fahey, J. Haywood, J. Lean, D.C. Lowe, G. Myhre, J. Nganga, R. Prinn, G. Raga, M. Schulz and R. Van Dorland, 2007: Changes in Atmospheric Constituents and in Radiative Forcing. In: Climate Change 2007: The Physical Science Basis. Contribution of Working Group I to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change [Solomon, S., D. Qin, M. Manning, Z. Chen, M. Marquis, K.B. Averyt, M.Tignor and H.L. Miller (eds.)]. Cambridge University Press, Cambridge, United Kingdom and New York, NY, USA.
Meine Werkzeuge