Behindertenpädagogik Förderung

Aus Infoboerse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startseite > Themenbereiche > Behindertenpädagogik > Behindertenpädagogik Förderung

1 Benachteiligtenförderung junger Behinderter

Frage

Wir sind Schüler des ..., duales kaufmännisches Berufskolleg, und führen derzeit ein Projekt (Comenius-Projekt) zusammen mit Schülern aus ... (Ungarn), ... (Frankreich) und ... (Spanien) zum Thema "Jugendarbeitslosigkeit in Europa" durch. Bei Recherchen zum Thema "Benachteiligtenförderung" sind wir auf ihrer Seite gelandet. Können sie uns Hilfen oder Informationen im Bezug auf Förderungen für (junge) Behinderte geben, gibt es hierfür eventuell Broschüren oder ähnliches? Welche Maßnahmen gibt es hier?

Antwort

Eine allgemeine Zusammenstellung zum Thema "Benachteiligung" finden Sie über die Seite http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=921

Speziell zur beruflichen Integration von Behinderten finden Sie Informationen in unserem Bereich Behindertenpädagogik http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=908 auf der Seite Ausbildung/ Studium/ Beruf und Behinderung http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1007


2 Sprachförderung vor der Einschulung

Frage

ich hoffe, daß ich bei Ihnen an der richtigen Stelle bin. Folgendes Problem stellt sich bei meiner Tochter (Kann-Kind): Sie ist seit 1,5 Jahren in logopädischer Behandlung. Hat vielfache Schwierigkeiten Laute immer richtig auszusprechen.

Ansonsten wäre sie schulreif, hätte aber auch noch im nächsten Jahr Zeit, in die "normale Grundschule" evtl. zu kommen oder in diesem Jahr NUR in eine Sprachförderschule.

Welche Möglichkeit habe ich, wenn ich meine Tochter erst im nächsten Jahr einschulen lasse, VOR DER EINSCHULUNG SPRACHLICH noch mehr zu fördern, als "nur" 2 Stunden/Woche bei einem Logopäden?

Gibt es Einrichtungen, wo dies gefördert wird? Wie z.B. Schulkindergarten, Sprachkindergarten oder ähnliches?

Antwort 1

Unter folgendem Link auf dem Deutschen Bildungsserver finden Sie Informationen über Sprachförderung (u.a. für Kinder im Vorschulalter) im Saarland:

http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=3295

Bestimmt werden Sie auf diesen Seiten fündig, was Ihre Fragen anbelangt.

Antwort 2

Leider haben auch wir keine Informationen über dezidierte Sprachförderkindergärten bzw. -vorschulen. Am besten scheint mir, Sie wenden sich mit Ihrer Anfrage an den Saarländischen Landesbildungsserver, den Sie unter http://www.saarland.de/9804.htm erreichen. Dort müsste man Ihnen entsprechende Auskunft erteilen können, welche Möglichkeiten es für Sie gibt.

Antwort 3

Grundsätzlich müsste der Logopäde Ihnen mit Adressen von Sprachheilberatungsstellen vor Ort weiterhelfen können oder Sie wenden sich an ihre nächste Kita und Schule um das Problem vor Ort durchzusprechen.

Folgende vielleicht hilfreiche Beratungsstellen und Informationen sende ich Ihnen anliegend zu und hoffe, dass Sie damit weiterkommen:

Beratungsstelle Sprache & Sprechen Stadtverband Saarbrücken Schloßplatz 6 – 16 66119 Saarbrücken Tel: 0681/506-5044 od. 5045

Deutscher Bundsverband der Logopäden Informationsartikel für Eltern: Sprachförderung oder Sprachtherapie? http://www.dbl-ev.de/index.php?id=996

Kontaktseite mit Telefonkontaktmöglichkeit http://www.dbl-ev.de/index.php?id=89

Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik Landesgruppe Saarland kuphal@dgs-ev.de

Weierwiesschule http://www.sprachheilschule-saarland.de/


3 Informationen zu Muskeldystrophie

Frage

der Sohn vom Herrn... hat eine Krankheit "Progressive Muskeldystrophie Typ Duchenne (Vignosstadium VI)". Wir bitten um einen Anruf!

Antwort

Der Deutsche Bildungsserver ist ein Webkatalog zum deutschen Bildungsserver und verweist auf Internetquellen. Medizinische Beratung können wir nicht anbieten.

Am besten wenden Sie sich an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe: http://www.muskelschwund.de/

Weitere Informationen:

http://www.sonderpaed-online.de/behind/progmd/progmd.htm

http://www.dgm.org/index.php?article_id=234


4 Gutachten Rechenschwäche

Frage

ich heiße... und ich bin Psychologische Psychotherapeutin. Eine Patientin von mir hat eine massive Rechenschwäche. Sie hat eine Sondervolksschule zur individuellen Lernförderung in Bayern besucht. Sie hat jetzt die Möglichkeit eine Lehre als Altenhilfepflegerin zu machen, wenn sie auf einer Hauswirtschaftsschule ihren Hauptschulabschluss nachmachen würde. Die Schulleiterin würde ihr diese Chance geben, wenn sie ein Gutachten hätte, das ihr diese Rechenschwäche bescheinigen würde. Können Sie mir Adressen mitteilen, bevorzugt im Raum Würzburg/Frankfurt/Stuttgart/Mannheim oder wenn nicht auch woanders, wo meine Patienten eine Diagnostik und ein Gutachten erstellen lassen könnte?

Antwort

bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere schulpflichtigen, wird in der Regel die Schule mit Hilfe der örtlichen Kinder- und Jugendhilfe tätig. Hier wird dann auch die Diagnose und das Gutachten initiert. Ihre Patientin ist zwar bereits 20 Jahre, aber trotzdem würde ich erstmal, weil es sich ja um einen weiteren Schulbesuch handelt, das entsprechende Amt für Kinder- und Jugendhilfe befragen. In einer Veröffentlichung wird der Schulpsychologische Dienst genannt, dessen Aufgabe es ist u.a. die Beratung von Schulen und Eltern bei Lernstörungen, z.B. Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwächen, auch als Amtshilfe im Rahmen des Hilfeplanverfahrens, zu übernehmen Zum Weiterlesen: http://grundschule.bildung-rp.de/gehezu/amtliches/arbeitshilfe-fuer-die-kooperation-von-schule-und-jugendhilfe.html

Zum Thema Förderdiagnostik lesen Sie bitte die Verordnung zu LRS des Landes Hessen und den Nachteilsausgleich für Kinder mit LRS. http://schulamt.bildung.hessen.de/frankfurt/A07/7.3/ Auch hier es ist wieder die Schule in Zusammenarbeit mit Schulpsychologen, die einen Förderplan aufstellt.

Zur Therapie gibt es verschiedene Institute die Therapie auch für Erwachsene anbieten.

Das Mathematische Institut zur Behandlung der Rechenschwäche ist in vielen Städten vertreten http://www.rechenschwaeche.de/staedte.html Bitte wenden Sie sich hier an die angegebenen Stellen.

Das Verfahren bis zum Gutachten wird z.B.vom Zentrum zur Therapie der Rechenschwäche ganz gut beschrieben: http://www.ztr-rechenschwaeche.de/index.php?article_id=15&clang=0 Leider sind die zugehörigen Institute nicht in Ihrer Nähe. Und ob ein solches Gutachten von der Schule anerkannt wird, kann ich nicht sagen. Es geht in erster Linie um die Feststellung der notwendigen Förderung.

Weitere Adressen des Instituts für Mathematisches Lernen Braunschweig unter http://home.snafu.de/wehrmann/rechenschwaeche.html z.B. Frankfurt http://www.ptz-frankfurt.de/dyskalkulie.htm


5 Umgang mit Autismus

Frage

mein Name ist... und ich werde im Juli für ein Jahr als Au-Pair nach Amerika gehen. Die Familie, in der ich leben werde, hat einen vier Jahre alten Jungen, bei dem Pervasive Developmental Disorder festegestellt wurde. Ich interessiere mich sehr für Autismus, jedoch habe ich noch nicht mit Autisten gearbeitet. Meine Frage an Sie wäre, ob Sie mir ein paar Tips, Hinweise oder Anregungen geben könnten, wie ich auf das Kind zugehen könnte. Was ich besonderes zu beachten habe oder Ähnliches. Zwar werde ich in Amerika „angelernt“ mit dem Kind zu arbeiten, jedoch ist es nicht schlecht schon vorbereiteter dort anzukommen.

Antwort

auf der Seite http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2643 des Deutschen Bildungsservers finden Sie eine Zusammenstellung von Onlineressourcen zum Thema Autismus. Bücher zum Thema finden Sie zum Beispiel in einem Bibliothekskatalog. Entweder im Katalog der Bibliothek in Ihrer Nähe oder Sie besuchen z.B. den Onlinekatalog meiner Heimatbibliothek der Universität Dortmund: Auf der Seite http://www.ub.uni-dortmund.de/ auf Unser Katalog klicken, und dann als Suchbegriff Autismus eingeben. Darüberhinaus gibt es noch eine Fülle von Veröffentlichungen in Zeitschriften, die über entsprechende Datenbanken recherchierbar sind. Aber ich glaube, dass ginge über die gewünschte Information hinaus. Zur Beschaffung der Bücher wenden Sie an Ihre Bibliothek in der Nähe, sollten die gewünschten Titel dort nicht vorhanden sein, besteht die Möglichkeit durch die Bibliothek die Bücher zur Fernleihe zu bestellen. Bitte informieren Sie sich vor Ort.


6 Hilfen für Familien mit behinderten Kindern

Frage

Hilfe für Haushalt und Betreuung für eine Familie mit zwei schwerbehinderten Kindern. Finanzielle Unterstützung für den Kauf eines behindertengerechten Fahrzeugs.

Antwort

für familienunterstützende Hilfen wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Sozialamt bzw. an das Jugendamt.


7 Unterstützung für Betreuung in der Familie

Frage

Betreuung und Förderung für eine erwachsene behinderte Frau, aber keine Heimunterbringung.

Antwort

Leider können wir Ihnen auch keine Beratung anbieten, wie Ihrer Schwester und Ihrer Familie am besten geholfen werden kann. Auf der Seite Familienentlastende Dienste/sozialpädagogische Hilfen http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1046 sind Internetquellen zusammengestellt, die vielleicht für Sie hilfreich sind oder weitere Ansprechpartner bieten.

Weitere Hilfen finden Sie eventuell über die Seite Behindertenpolitik/Interessenvertretung http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1010

Zur Förderung und Therapie finden Sie Informationen auf der Seite http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1003 Bezüglich Unterstützungsmöglichkeiten für die häusliche Pflege und Therapieangebote kann ich Sie ansonsten nur an Ihre Krankenkasse verweisen.


8 Kurs zum Umgang mit Behinderten (offener Rücken und Wasserkopf)

Frage

ich habe eine ungewöhnliche Frage. Im Sommer möchte ich für 1 Woche an einem Workcamp in Irland teilnehmen (Behinderte mit offenem Rücken und Wasserkopf). Voraussetzung hierfür ist aber, daß man vorher ein "Manual Handling Training" absolviert, d.h. Heben, Heruntersetzen, Tragen, Bewegen von Personen,wo ein Risiko besteht insbesondere Rückenverletzung. Gibt es sowas in Deutschland und wie könnte ich an Informationen kommen (bin Laie)?

Manual handling involves the lifting, putting down, pushing, pulling, carrying or moving of a person or load, where there is a risk, particularly of back injury.Injuries due to manual handling activity are the most common cause of workplace injury in Ireland, accounting for a third of all non-fatal injuries.There is now legislation in Ireland making Manual Handling Training compulsory for all people involved in lifiting or moving people, and this includes volunteers at IASBAH (The Irish Association for Spina Bifida and Hydrocephalus) - the host organisation.

Antwort

Einen entsprechenden Kurs kann ich Ihnen leider nicht nennen, aber auf der Seite http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1060 finden Sie Informationen zu den verschiedenen Körperbehinderungen sowie Verbände und Hilfen. Möglichweise kann man Ihnen bei den entsprechenden Verbänden und Interessengemeinschaften weiterhelfen.

Zur Suche nach Weiterbildungsangeboten haben wir zudem eine Zusammenstellung von Kursdatenbanken auf der Seite http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=5225


Meine Werkzeuge