John Maxwell Coetzee

Aus Weltliteratur
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Maxwell Coetzee (* 9. Februar 1940 in Kapstadt) ist ein südafrikanischer Schriftsteller. Er wurde als erster Autor zweimal mit dem Booker Prize ausgezeichnet und erhielt im Jahr 2003 den Literaturnobelpreis.

1 Werdegang

Coetzee studierte zunächst in Kapstadt Englisch (BA mit Auszeichnung 1960, MA 1963) und Mathematik (BA 1961), war in England als Programmierer für IBM tätig und promovierte 1969 an der University of Texas in Austin, USA über die Prosa Samuel Becketts. Nach seiner Rückkehr nach Südafrika 1972 lehrte er an der Universität von Kapstadt. Daneben lehrte er an der State University of New York, der Harvard University und der Johns Hopkins University (Baltimore, USA). Seit 2002 lebt und arbeitet er in Adelaide, Australien.

1974 veröffentlichte er seine erste Erzählung unter dem Titel Dusklands. In ihr wurden Parallelen zwischen Amerikanern in Vietnam und der niederländischen Besiedlung Südafrikas gezogen. Seine Werke nehmen immer sehr deutlich Bezug auf die sozialen und politischen Missstände und Probleme seines Landes und stellen die Menschlichkeit auf hohem ästhetischen Niveau in den Mittelpunkt. Einzelschicksale werden allegorisch für alle Menschen dargestellt.

1980 erhielt Coetzee den Central News Agency Literary Award, den höchsten südafrikanischen Literaturpreis, für Warten auf die Barbaren. 1983 wurde er für Leben und Zeit des Michael K., 1987 mit dem Jerusalempreis für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft und 1999 erneut für Schande mit dem Booker Prize ausgezeichnet. Er wurde des Weiteren mit dem Lannan Award for Fiction, The Irish Times International Fiction Prize, dem Jerusalem Prize, und dem Commonwealth Literary Award ausgezeichnet und zum Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt. 2003 erhielt Coetzee den Nobelpreis für Literatur.

2 Werk

3 Bedeutung und Wirkung

4 Weblinks

John Maxwell Coetzee Linksammlung auf dem Hamburger Bildungsserver


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel John Maxwell Coetzee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Meine Werkzeuge