Leseförderung

Aus Infoboerse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startseite > Themenbereiche > Leseförderung

Inhaltsverzeichnis

1 Fragen und Antworten zu...

1.1 Leseprojekt bei Vorsorgeuntersuchungen in Sachsen

Frage

In der Tageszeitung LVZ war ein Artikel über ein "Projekt in Sachsen soll Leselust wecken". Der Imhalt war, daß Kinder die Nov. 2006 bis Okt. 2007 zur Routineuntersuchung U6 gehen bekommen beim Kinderarzt ein entsprechendes Lesestart-Set ( Elternratgeber und ein Elementarlesebuch). Mein Kind war zur U6 und bekam kein Paket, da der Kinderarzt von dem Projekt noch nichts gehört hat. Kann man mir vielleicht hier weiterhelfen.

Antwort

"Lesestart - Mit Büchern wachsen" heißt das Modellprojekt, das vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales gemeinsam mit der Stiftung Lesen im November 2006 gestartet wurde. Ich schicke Ihnen einen Flyer, der nähere Informationen über das Projekt und Adressen von Ansprechpartnern enthält.


1.2 Organisation Lesefest

Frage

Hilfen zur Organisation des Lesefestes

Antwort

Lesepaten in Rheine http://www.lesepaten.in-rheine.de/

Akteure der Leseförderung im Länderporträt von NRW unter: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=45


1.3 Vorleseveranstaltungen von Kindern für Kinder

Frage

ich wollte einmal nachfragen ob sie auch Veranstaltungen von Kindern für Kinder haben. Meine Tochter ist eine sehr begabte Vorleserin und hat hier im Klassen, Schul und später im Kreisentscheid gewonnen und würde sich sicher über so etwas sehr freuen. Sie ist gerade ... Jahre alt und geht hier in die Hauptschule. Wenn sie etwas mehr Informationen brauchen würde ich sie Ihnen gerne bei Interesse geben

Antwort

auf Veranstaltungen für Kinder verweisen wir in unserem Kalender unter: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/overview.php?object=kalender

Eine regionale Auswahl von Veranstaltungen und Wettbewerben finden Sie auf den Länderseiten unter: http://www.lesenindeutschland.de/html/overview.php?object=journal&lid=17

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg beim Vorlesewettbewerb an die Tochter. Ich würde mich freuen, wenn sie mir einen kleinen Bericht zuschickt.


1.4 Unterstützung für Projekt zur Leseförderung

Frage

Prominenter für den Start eines Leseförderprojektes (Büchertausch) in Köln gesucht.

Antwort

gern möchte ich Ihnen behilflich sein. Ich kann Ihnen aber nur mit Adressen von möglichen Kooperationspartnern, die Sie vielleicht untestützen könnten, dienen:

SK Stiftung Kultur Im Mediapark 7 50670 Köln Tel.: (0221) 226 2434 Schroeter@sk-kultur.de http://www.sk-kultur.de/

Literaturhaus Köln e.V. Im MediaPark 6 50670 Köln Tel.: (0221) 5743 7320 info@literaturhaus-koeln.de http://www.literaturhaus-koeln.de/

StadtBibliothek Köln Josef-Haubrich-Hof 1 50676 Köln Tel.: (0221) 221-23828 infodienst@stbib-koeln.de http://www.stbib-koeln.de/index1.htm

Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur NRW e.V. Leyendeckerstr. 9 50825 Köln Tel.: (02 21) 9 54 58 82 kiwitt@lag-jugendliteratur.de http://www.jugendstil-nrw.de/

Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. Franz-Böhm-Str. 2 40789 Monheim am Rhein Tel.: (02173) 10 15 54 boedecker@kulturserver-nrw.de http://kulturserver-nrw.de/home/boedecker


1.5 Leseprojekt Vorlesen

Frage

ich finde die Idee des Projektes "Lies mir vor, jetzt gleich" total klasse. Gern würde ich dieses Projetk oder etwas ähnliches auch bei uns initieren oder anstoßen. Können Sie mir sagen ob das möglich ist oder mit welcher Hilfestellung, vielleicht Schulung man rechnen kann? Im Kreis Paderborn gibt es leider keine RAA.

Antwort

wenn es im Kreis Paderborn keine RAA gibt, sollten Sie sich an die Hauptstelle RAA in NRW mit der Bitte um Unterstützung wenden. Ansprechpartner finden Sie unter: http://www.raa.de/referate-und-mitarbeiter.html

Sie können sich auch an Frau Karin Kotsch wenden, die als Lesetrainerin im Projekt "Lies mir vor, jetzt gleich" gearbeitet hat, und Ihnen sicher gern weiterhilft: info@ko-libri.de


1.6 Gründung eines Leseklubs

Frage

Wir sind die Bücherei im ... und möchten einen Leseclub gründen! In unseren Leseclub möchte ich gern eine Lese oder Schreibprojekt -Wetbewerb Durchführen! Daher meine frage: findet so etwas statt oder können Sie Mir Tips zur durchführung und gelingen dieses Clubs Geben?

Antwort

in der "Ideenbörse Leseförderung" unter www.schulmediothek.de finden Sie Anregungen für die Arbeit in Schulbibliotheken: http://www.schulmediothek.de/oeb_und_schule/ideenboerse_lesefoerderung/

Ideen und Konzepte zur Leseförderung in Bibliotheken finden Sie auch beim Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK): http://www.hdm-stuttgart.de/ifak/medienpaedagogik_lesefoerderung/

Auch beim Leseforum Bayern finden Sie Projektideen für die Schulbibliothek: http://www.leseforum.bayern.de/lernen_veranstaltungen_2.htm

Kompetente Ansprechpartner in Thüringen sind: Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V. http://www.fbk-thueringen.jetzweb.de/

Literarische Gesellschaft Thüringen e.V. http://www.lg-th.de/

Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen http://www.bibliotheken-thueringen.de/start.php3


1.7 Leseverhalten von Jugendlichen

Frage

auf unserer Jugendseite planen wir eine Seite zum Thema Jugendliche/Lesen/Fernsehen. Hätten Sie dazu Informationen für uns? Wie sieht es mit dem Leseverhalten der Jugendlichen aus? Wird mehr ferngeschaut? Wissen Sie, was geschaut wird? Wie steht es mit Literaturverfilmungen?

Antwort

auf Untersuchungen zum Leseverhalten von Jugendlichen verweist der Deutsche Bildungsserver unter: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2422#A


1.8 Initiative Lesestart

Frage

heute war ich mit meinem Sohn zur U6. Aufgrund verschiedener Zeitungsberichte wusste ich von der Initiative Lesestart. Ich sprach unseren Kinderarzt darauf an, leider hatte er darüber keine Informationen und konnte uns das Lesestart-Paket nicht aushändigen. Vielleicht ist es möglich, dass Sie uns mitteilen können über wen wir und unser Kinderarzt die entsprechenden Pakete beziehen können.

Antwort

nähere Informatinen zum Projekt "Lesestart" finden Sie bei der Stiftung Lesen unter: http://www.stiftunglesen.de/aktuell/bookstart/bookstart02.html

Ansprechpartnerin in Sachsen ist Frau Brigitte Wende im Sächsischen Staatsministerium für Soziales Referat 46 Albertstr. 10 01097 Dresden Tel.: 0351/564-5651 E-Mail: brigitte.wende@sms.sachsen.de


1.9 Nutzung von Hörbüchern durch Kinder

Frage

Sollten Kinder das Medium "Hörbuch" aus entwicklungspsychologischer Sicht eher meiden - auch wenn sie mit den Abspielgeräten in vernünftiger Weise umgehen (richtige Lautstärke, nicht auf dem Fahrrad und nicht quantitativ zu häufig und keine Bedienung aus dem Internet), oder wie ist da die Meinung von Fachleuten? Sind da Verbote unbedingt sinnvoll oder eher konsequente und dabei möglichst freundliche und liebevolle Auseinandersetzungen? Vielleicht können mir zu dieser Thematik entweder eine fundierte Grundlage nennen, z.B. Bücher u.a. zu diesem Thema oder Ihre Auffassung mitteilen.

Antwort

ich empfehle Ihnen das Funkkolleg "Erlebnis Zuhören" des Hessischen Rundfunks. Alle Folgen stehen zum Nachhören online zur Verfügung unter: http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=18386

Weitere Beiträge sowie Verweise auf Materialien, Projekte und Initiativen zum Thema "Hörbildung bei Kindern und Jugendlichen" finden Sie bei Lesen-in-Deutschland unter: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=748


1.10 Leseförderung bei Jungen

Frage

Informationen zur Leseförderung bei Jungen

Antwort

bei Lesen-in-Deutschland sind zum Thema "Leseförderung bei Jungen" bisher folgende Beiträge erschienen: "Geschlechtsbewusst zur Leselust" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=29 "Risikogruppe: Jungen" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=619 "Cool muss es sein" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=658 "Lesemüde Väter lesemüder Söhne" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=659 "Jungen lieben Erfolgserlebnisse" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=684

Auf Fachbeiträge zum Thema Lesen zum Thema "Leseförderung bei Jungen" verweist der Deutsche Bildungsserver unter: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2421#J

Unter "Gender und Lesen" verweist der Landesbildungsserver Baden-Württemberg auf Fördermaßnahmen und Projekte: http://lbsneu.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/gender/ Ansprechpartnerin ist Frau Dr. Margrit Wienholz vom Landesinstitut für Schulentwicklung, Stuttgart: Tel.: 0711 6642-107 margrit.wienholz@ls.kv.bwl.de

Der Verein MANNdat e.V. will mit seiner Jungen-Leseliste helfen, Jungen zum Lesen zu motivieren: http://www.manndat.de/index.php?id=232

Nicht nur an Jungen richtet sich das Projekt "Projekt 2:42 - Literatur-Tracks": http://www.zweizweiundvierzig.nrw.de/

Informationsveranstaltungen zum Thema Leseverhalten bei Jungen bieten die Volkshochschule und die Zentralbibliothek Köln im Oktober an: http://www.stbib-koeln.de/JungenLiteratur/index.htm#info

Ansprechpartner für spezielle Jungen-Leseförderungsaktionen in Hessen finden Sie möglicherweise in unserem Landesporträt unter: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=41


1.11 Organisation einer Autorenlesung

Frage

Im kommenden Jahr möchten wir gerne mit Ihrer Unterstützung auch eine Lesung im Grenzmuseum ... anbieten. Themenbereiche wären „ehemalige DDR“, Ende des Kalten Krieges usw. also, Themenbereiche, die sich mit der ehemaligen innerdeutschen Grenze beschäftigten.

Antwort

gezielte Vermittlung von Autorinnen und Autoren zu bestimmten Themenschwerpunkten bietet der Friedrich-Bödecker-Kreis in HESSEN e. V.: http://www.boedecker-kreis.de/lv-hess.html

Auch die örtliche Bibliothek kann Sie bei der Organisation einer Lesung im Grenzmuseum unterstützen: http://www.hlb-wiesbaden.de/lev1/5/unter/HOEBS.htm


1.12 Vorlesebücher mit kurzen Geschichten

Frage

ich suche Vorlesebücher mit kürzeren Geschichten, die jeden Tag im Klassenzimmer vorzulesen sind. Ich habe 3/4 der Kinder Ausländerkinder mit geringen Sprachkentnissen. Vielleicht können Sie mir Titel nennen.

Antwort

ich empfehle Ihnen das Buch "Ich schenk dir eine Geschichte": http://www.buchhandel-bayern.de/ich-schenk-dir-eine-geschichte/infos-buchhandel.shtml

Vorlesebücher mit wenig Text und einfacher Sprache hat die Zentrale Kinderbücherei Stuttgart zusammengestellt: http://www.stuttgart.de/stadtbuecherei/kinderbuecherei/medientipps/leseleicht.pdf

Bücher zum Vorlesen empfiehlt auch die Schatztruhe für Sprachmäuse: http://web-wren.com/IDA/Mauskiste/vorlesen/listsub_vorlesen.html

DIE ZEIT hat 15 außergewöhnliche und unterhaltsame Kinderbücher ausgesucht, die sich besonders gut zum Vorlesen für 5 bis 10-Jährige eignen. Der Reinerlös aus der ZEIT Kinder-Edition geht an die Stiftung Lesen, die damit weitere Vorleseprojekte unterstützt: http://shop.zeit.de/category/156

Das Verzeichnis "Fremde Welten" empfiehlt vom Kinderbuchfonds Baobab ausgewählte Kinder- und Jugendbücher, die Einblicke in unbekannte Welten ermöglichen, Horizonte öffnen und Möglichkeiten des friedfertigen Zusammenlebens aufzeigen: http://www.baobabbooks.ch/www/index.cfm?fuseaction=verzeichnis.main&key=20


1.13 Vorlesen für Säuglinge und Kleinkinder

Frage

ich bin Dipl.Sozialpädagogin mit Zusatzausbildung Kulturmanagement und beschäftige mich mit dem Thema "Vorlesen für Kinder, Heranführung an Bücher im Kleinkindalter". Ich möchte das Vorlesen ab Säuglingsalter durch Verse, Reime und kurze Geschichten etc. in den Blickwinkel rufen und wurde gebeten, dazu einen Artikel für Bibliothekare, aber auch Eltern zu schreiben. Dieser Artikel begründet sich bisher nur auf der eigenen Erfahrung im Umgang mit Büchern im Zusammenhang mit Kindern. Haben Sie Tipps, Quellen, Ansprechpartner, an die ich mich wenden kann, um das Vorlesen für Kinder publik, sinnvoll und attraktiv zu machen?

Antwort

zum Thema frühkindliche Leseerziehung finden Sie in unsrerer Rubrik "Leseort Familie" Beiträge über aktuelle Projekte und Initiativen in Deutschland: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/overview.php?object=journal&lid=12

Über die wissenschaftliche Begleitung des sächsischen Modellprojektes "Lesestart - mit Büchern wachsen" haben wir in der Rubrik "Leseforschung" berichtet: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=732

Empfehlenswert sind auch folgende Beiträge zum Thema: "In die literarische Welt hineinwachsen" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=572 "Vorlesen als Türöffner" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=32 "Lust auf Bücher" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=650 "Lesen leicht gemacht" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=57

Verweise auf weiterführende Materialien finden Sie jeweils in der rechten Spalte.


1.14 Tätigkeit im Bereich Leseförderung

Frage

ich bin Gymnasiallehrerin für Deutsch und würde gern im Bereich der außerschulischen Kinder-/ und Jugendleseförderung arbeiten, weiß aber nicht genau wie und bei wem eine Bewerbung für diesen Bereich Aussicht auf Erfolg hätte. Könnten Sie mir eventuell einen Tipp geben (Raum Baden-Württemberg)?

Antwort

viele Informationen über Projekte und Initiativen zur Leseförderung in Baden-Württemberg enthält unser Landesporträt: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=37

Ansprechpartner für Ihr Vorhaben finden Sie möglicherweise beim LESENETZ Baden-Württemberg oder beim Landesinstitut für Schulentwicklung: http://www.lesenetz-bw.net/projekt01/index.php http://www.ls-bw.de/

Ansprechpartnerin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ist: Frau Helgrid Kaschuba Tel.: (0711) 279-2691 helgrid.Kaschuba@km.kv.bwl.de


1.15 Autorenlesung für Kinder

Frage

Als Autorin von Kindergeschichten bin ich sehr an Lesungen für Kinder interessiert. Ich habe festgestellt, wie wichtig dies für die sprachliche Entwicklung der Kinder ist und leider auch, wie schlecht das Hörverständnis bei vielen Kindern oft ist. Daher würde ich mich gern in diesem Bereich stärker engagieren. Könnte ich über Ihre Einrichtung z. B. an Schulen vermittelt werden?

Antwort

Autorenlesungen für Kinder und Jugendliche organisiert und vermittelt der Friedrich-Bödecker-Kreis in BAYERN e. V.: Geschäftsstelle: Eva Rubach Adolf-Kolping-Str. 15, 83093 Bad Endorf Tel. + Fax: (08053) 4 90 16 E-Mail: eva.rubach@gmx.de http://www.lfs.bsb-muenchen.de/Informationen/lesefoerderung/fbk.htm

Viele Informationen zur Leseförderung an Schulen und mögliche Ansprechpartner bietet das "Leseforum Bayern": http://www.leseforum-bayern.de/forum_lesen.htm

Weitere Akteure der Leseförderung und mögliche Ansprechpartner für Ihr Vorhaben finden Sie im Landesporträt von Bayern: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=38


1.16 Lesepate Nordrhein-Westfalen

Frage

mit Interesse verfolge ich das Thema "Lesepaten". Mir ist aber noch nicht klar auf welchem Weg man einsteigen kann. Ich bin pensionierte Realschullehrerin und wohne in ... Gibt es ein bundesweites Netz, das man kontaktieren kann ?

Antwort

in Nordrhein-Westfalen gibt es die Initiative NRW LIEST, bei der Sie sich als Vorlesepatin anmelden können. Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie unter: http://www.nrwliest.de/


1.17 Lesepate Stuttgart

Frage

Möglichkeit zur Tätigkeit als Lesepatin in Stuttgart.

Antwort

in Stuttgart gibt es das Vorleseprojekt "Leseohren aufgeklappt".

Ansprechpartnerin ist Karin Rösler Zentrale Kinderbücherei im Wilhelmspalais Konrad-Adenauer-Str. 2 70173 Stuttgart Tel: 0711 - 216 - 57 60 E-Mail: karin.roesler@stuttgart.de

Dann gibt es noch:

Naseweis - Der Kinderfachbuchladen Kontakt: Maike Giebner Silberburgstr. 42 70176 Stuttgart Tel.: 0711 / 120 42 24 E-Mail: info@naseweis-kinderfachbuch.de


1.18 Vortrag Wilhelm Busch und Kinderliteratur

Frage

Hilfe bei der Vorbereitung eines Vortrags zu Wilhelm Busch (Referent gesucht) und zum Thema "Sinnvolle Kinderliteratur"

Antwort

Kompetente Ansprechpartner zum Thema finden Sie sicher beim Wilhelm-Busch-Museum Hannover e. V. Georgengarten 30167 Hannover Telefon: 05 11 / 16 99 99 - 11 Telefax: 05 11 / 16 99 99 - 99 E-Mail: sekretariat@wilhelm-busch-museum.de Internet: www.wilhelm-busch-museum.de

Auch an ihren Landesverband im Friedrich-Bödecker-Kreis können Sie sich wenden: http://www.boedecker-kreis.de/karte.html


1.19 Beratung für Autoren

Frage

Ich Schreibe an einem eigenem Buch und würde gerne wissen an wenn ich mich wenden kann.

Antwort

Beratung für Autorinnen und Autoren bieten folgende Internetseiten: http://www.uschtrin.de/ http://www.haus-der-literatur.de/sprache.htm

Auf Schreibwerkstätten für Kinder und Jugendliche verweist der Deutsche Bildungsserver unter: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=4951


1.20 Referenten zu Jugendarbeit in Bibliotheken

Frage

das ... ist eine kleine öffentliche Bibliothek in Luxemburg mit zwei Halbtagsangestellten. Wir möchten unsere Jugendarbeit ausbauen und junge Menschen für Bücher begeistern. Können Sie mir Referenten bzw. Kursusleiter zu folgenden Schwerpunkten empfehlen (möglichst aus dem Raum Saarland , NRW oder Rheinland-Pfalz), oder mir vielleicht mitteilen, an wen ich mich sonst wenden kann?:

  • Wie mache ich Kinder und Jugendliche auf Bücher neugierig?
  • Vorlese-Seminar

Antwort

ich empfehle Ihnen folgende Einrichtungen, die Ihnen sicher weiterhelfen können.

Nordrhein-Westfalen: Verein zur Förderung der Kinder- & Jugendliteratur e.V. http://www.kinderliteratur-verein.de/index2.htm Bildungspartner NRW - Bibliothek und Schule http://www.bildungspartner.nrw.de/

Rheinland-Pfalz: LiteraturBüro Mainz e.V. http://www.literaturbuero-rlp.de/ Landesbibliothekszentrum http://www.lbz-rlp.de/cms/index.html

Saarland: Landesinstitut für Pädagogik und Medien http://www.lpm.uni-sb.de/leseförderung/ Netzwerk "MEHR LESEN" http://www.saarland.de/14554.htm


1.21 Ehrenamt Sprachförderung / Leseförderung in Berlin

Frage

Aus den Medien habe ich von Projekten der Sprachförderung erfahren. Ich bemühe mich nun um Informationen, wie ich ehrenamtlich an solchen oder ähnlichen Projekten (Lesepatenschaft usw.) in Berlin mitwirken könnte. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir hierzu mit Ansprechpersonen, Links, Telefonnummern udgl. weiterhelfen könnten.

Antwort

ehrenamtliche Lesepaten sucht das Bürgernetzwerk Bildung des VBKI für Berliner Schulen und Kindertagesstätten in schwieriger Lage. Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=789


1.22 Gestaltung "Tag des Buchees"

Frage

wir veranstalten an unserer Schule einen "Tag des Buchen", um Gelder für die neu entstehende Schulmediothek zu sammeln. Wir sammmeln zum jetztigen Zeitpunkt noch Ideen und Möglichkeiten, wie wir als Kollegen mit den Schülern diesen Tag gestalten können. Möglicherweise haben Sie noch Ideen oder sehen eine Möglichkeit uns zu unterstützen.

Antwort

in der Ideenbörse Leseförderung im Portal Schulmediothek finden Sie vielleicht einige Anregungen für den "Tag des Buches": http://www.schulmediothek.de/oeb_und_schule/ideenboerse_lesefoerderung/

Viele Tipps und Konzepte von gelungenen Veranstaltungen in Bibliotheken bietet das Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK): http://www.hdm-stuttgart.de/ifak/medienpaedagogik_lesefoerderung/


1.23 Gedichtwettbewerb Niedersachsen

Frage

meine Tochter hat ein Gedicht verfasst. Sie möchte das Gedicht unbedingt bei einem Wettbewerb einreichen und auf der Suche danach im Internet bin ich auf Ihre Infos gestoßen. Gibt es etwas in Niedersachsen, wo sie das Gedicht hinschicken kann?

Antwort

ich empfehle Ihnen zwei Internetangebote, die jungen Schreibtalenten die Möglichkeit bieten, eigne Texte im Internet zu veröffentlichen:

Der "Club der kleinen Dichter" wird von der Journalistin und Autorin Martina Meier moderiert. Die Seite bietet Informationen zu Schreibwettbewerben für junge Leute und Schreibtipps: http://www.club-der-kleinen-dichter.de/

"Was sagt der Tiger?" ist ein Portal für junge Autoren, auf dem die Autorin Astrid Krömer jungen Schreibtalenten die Möglichkeit bietet, eigene Texte zu veröffentlichen. Neben Tipps und Tricks zum kreativen Schreiben finden Nachwuchsautorinnen und -autoren Hinweise auf Schreibwettbewerbe und weitere Online-Angebote zum Thema Schreiben: http://www.was-sagt-der-tiger.de/portal-fuer-junge-autoren.phtml

Ein aktueller Gedichtwettbewerb für Grundschüler im Raum Hannover ist mir nicht bekannt. Vielleicht kann Ihnen das "Literaturbüro Hannover" weiterhelfen: http://www.literaturbuero-hannover.de/


1.24 Lesestart-Kampagne Vorsorgeuntersuchung

Frage

ich habe in den Zeitungen gelesen das es jetzt eine Aktion gibt. Und zwar für alle Kinder zur U6 Untersuchung. Es soll ein Paket sein was alle Mütter oder Familien bekommen die mit Ihrem Kind zur U6 Untersuchung gehen, dort drin sollen Bücher sein. Damit die Kinder besser gefördert werden Und zu diesem Thema hätte ich ein paar Frage: Was genau ist das? Wo genau wird das jetzt gemacht? In jedem Bundesland? Machen alle Kinderärzte mit? Bekommen es alle zur U6? Oder wie bekommt man so etwas? Ich interessiere mich deswegen dafür weil mein Sohn jetzt bald die U6 Untersuchung hat. Und unsere Kinderärztin hat davon noch nichts gehört.

Antwort

nähere Informationen zur Lesestart-Kampagne finden Sie unter: http://www.lesestartdeutschland.de/hauptpunkte/familien/wer-kann-lesestart-sets-bekommen.php

Ihre Kinderärztin kann sich an dieser bundesweiten Initiative beteiligen: http://www.lesestartdeutschland.de/hauptpunkte/kinderaerzte/erklaerung-zur-teilnahme.php


1.25 Kinderliteratur auf CD-ROM

Frage

Im Rahmen einer Deutsch-Veranstaltung, die sich mit neuen Medien im Deutschunterricht befasst, bin ich derzeit mit dem Thema "Literatur für Kinder auf CD-ROM" beschäftigt.

Deshalb meine Frage an Sie: In welchem Umfang und welche Kinderliteratur produzieren Sie in Ihrem Unternehmen? Da es sehr wenig Literatur über dieses Thema gibt, bin ich auf Ihre Auskünfte angewiesen und würde mich daher umso mehr freuen, wenn Sie mir dazu weitere Auskünfte geben könnten.

Antwort

Der Deutsche Bildungsserver ist ein Webkatalog und weist lediglich Internetquellen nach. Wir produzieren selbst keine Kinderliteratur.

Über unsere Institutionendatenbank http://www.bildungsserver.de/institutionen.html können Sie nach Medienanbietern/Verlagen recherchieren. Weiterhelfen können vielleicht auch der Didacta Verband http://www.didacta.de/ oder der VDS Bildungsmedien e.V. http://www.vds-bildungsmedien.de/

Hilfreich könnten auch folgende Quellen sein:

Kinder-/Buchmessen: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=5461 sowie die Sammlung zum Thema Leseförderung / Lesekompetenz: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2418

Quellen für die Literatursuche: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=27 Die FIS Bildung Literaturdatenbank sollte über die Universitätsbibliothek zugänglich sein.

zum Thema "Kinderliteratur zum Hören", empfehle ich Ihnen folgende Internetseiten:

Literatur zum Hören - vorleser.net http://www.vorleser.net/

Töne für Kinder - Hörproduktionen für Kinder recherchierbar online http://www.toene-fuer-kinder.de/

Börnis Hörreise - Interaktive Hörschule http://www.br-online.de/wissen-bildung/collegeradio/spezial/beitraege/boerni/

Wer lesen will, sollte hören http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=638


1.26 Bezug von Lesetests

Frage

mit großem Interesse haben wir auf www.lesen-in-deutschland.de den Artikel "Standartisierte Untersuchung der Lesekompetenz und der Lesemotivation" gelesen. Da wir an unserer Grund- und Hauptschule eine Evaluation zum Thema "Lesekompetenz" durchführen werden, möchten wir uns gerne die genannten Lesetests ansehen. Es geht um 1. den Stolperwörtertest für die Klassenstufen 5* und höher von Peter May nach einer Konzeption von Wilfried Metze, 2. den Lückentest oder so genannten C-Test** von Melanie Spettmann, Prof. Rupprecht Baur und 3. den Leseverständnistest (Dauer: 10 und 30 Minuten). Lesetext "Mäuse auf dem Kopf"*** (Lesen in der Sekundarstufe, Möller, 2005). *** Der Test wurde vom nationalen IGLU Koordinator Prof. Wilfried Bos zur Verfügung gestellt. Vielleicht können Sie uns eine Information geben, wie wir die oben genannten Teste beziehen bzw. wo wir sie einsehen können.

Antwort

Ihre Fragen beziehen sich auf einen Artikel über die wissenschaftliche Begleitung des Projektes "Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark!", den wir in unserer Rubrik "Leseforschung veröffentlicht haben.

Genauere Informationen zu diesem Projekt und zu den Lesetests finden Sie unter: http://nz.lernnetz.de/content/index.php Bitte wenden Sie sich an die angegebene Kontaktadresse.

Den Lesetest für Grundschulen von Wilfried Metze finden Sie unter: http://www.lesetest1-4.de/html/stolperwortertest.html


1.27 Schreibwettbewerbe für Kinder

Frage

Meine Nichte ist 10 Jahre, kommt jetzt aufs Gymnasium und schreibt wie eine Verrückte. Welche Möglichkeiten eines Kinder-Schreibwettbewerbs kennen Sie, an dem sie teilnehmen könnte?

Antwort

an folgenden Schreibwettbewerben kann Ihre Nichte teilnehmen: - Schreibwettbewerb: Fantastisch gut http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=kalender&lid=1073 - Schülerzeitungswettbewerb: Was bringt euch auf die Barrikaden? http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=kalender&lid=1541 - Kreativwettbewerb: Mit Fantasie für die Menschenrechte http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=kalender&lid=1588 - Bundesweiter Wettbewerb: Vorbilder des Alltags gesucht! http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=kalender&lid=1592

Folgende Internetangebote bieten jungen Schreibtalenten die Möglichkeit, eigne Texte im Internet zu veröffentlichen:

Der "Club der kleinen Dichter" wird von der Journalistin und Autorin Martina Meier moderiert. Die Seite bietet Informationen zu Schreibwettbewerben für junge Leute und Schreibtipps: http://www.club-der-kleinen-dichter.de/

"Was sagt der Tiger?" ist ein Portal für junge Autoren, auf dem die Autorin Astrid Krömer jungen Schreibtalenten die Möglichkeit bietet, eigene Texte zu veröffentlichen. Neben Tipps und Tricks zum kreativen Schreiben finden Nachwuchsautorinnen und -autoren Hinweise auf Schreibwettbewerbe und weitere Online-Angebote zum Thema Schreiben: http://www.was-sagt-der-tiger.de/portal-fuer-junge-autoren.phtml


1.28 Projekte zur Leseförderung in Deutschland, Einladung zu Forschungsprojekt

Frage

Ich bin italienische Studentin und schreibe jetzt ein Doktarbeit in Kommunikationwissenschaft. Meine Universitaet folgt eine Projekte ueber "Lesen in Italien". Wir haben ein Labor und wir studieren die Situation bei uns. Wir sind auch an die Verlagwesen interresiert. Mein projekt ist ueber eine Vergleichung zwischen Italien und Deutschland ueber "Lesen". Ich bin die einzige die Fremde Sprachen studiert hat, deswegen ich moechte gern in Deutschland meine Projekt duchfuehren. Es gibt eine Moeglickeit mit Ihnen zu "cooperieren"? Kann ich eventuell Materialen fragen. Noch eine Frage: ich moechte mich berwerben fuer eine DAAD Boerse. Meine Dokentin ist eine Expertin in Italianistik und sie hat auch keine Kontakte mit deutschen Istitutionen oder Professoren Ich brauche wie eine "Einladung" von einer Universitaet mich zu berwerben. Die Kommision der DAAD moechten wissen genau wo ich studiere und bei wem (Istituten, Professoren) in Deutschland. Es gibt fuer mich eine Moeglichkeit so eine Bescheinigung zu kriegen?

Antwort

Wir selbst sind keine Universitaet und koennen daher keine Einladung aussprechen oder Bescheinigung ausstellen. Nach Studiengaengen und Universitaeten suchen koennen Sie beim DAAD selbst: http://www.daad.de/deutschland/studienangebote/06005.de.html oder ueber einen der Studienfuehrer auf der Seite http://bildungsserver.de/zeigen.html?seite=212

Informationen zum Thema Lesen finden Sie bei uns auf folgenden Seiten:

Lesefoerderung / Lesekompetenz http://bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2418 Hier finden Sie auch Forschungsstellen aus dem Bereich Lesen: http://bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2429 Vielleicht koennen Sie ueber eines der hier gelisteten Institute eine Einladung erhalten.

Lesen in Deutschland http://www.lesen-in-deutschland.de/html/index.php Einen Überblick zu Projekten finden Sie unter: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=52

Lesen weltweit http://www.lesen-weltweit.de/


1.29 Bestandsaufbau Schulbibliothek

Frage

Für die Schulbibliothek einer Hauptschule brauchen wir viele neue Bücher, die helfen, unsere Altersgruppen 10 - 12 Jahre (5. und 6. Klasse), 12 - 14 Jahre (7. und 8. Klasse) und 14 - 16 Jahre ( 9. und 10. Klasse) wieder stärker für die Schulbücherei zu interessieren. Habt ihr entsprechende Vorschlagslisten, die ich unserem Schulleiter überlasse, damit er sich um die Beschaffung kümmert? Dankbar wäre ich auch für Tipps von Periodika, die für diese drei Gruppen von Interesse sind.

Antwort

Informationen zum Bestandsaufbau einer Schulbibliothek finden Sie im Portal Schulmediothek unter: http://www.schulmediothek.de/organisation_praxis/bestandsaufbau/

Eine Liste mit aktuellen Buchempfehlungen für verschiedene Altersgruppen haben die Gutachter des LESEFORUM BAYERN zusammengestellt: http://www.leseforum.bayern.de/index.asp?MNav=1&SNDNav=3&TNav=0


1.30 Lesegewohnheiten Jungen Mädchen

Frage

Ich plane meine Facharbeit im Fach Deutsch zu dem Thema " Lesegewohnheiten von Jungen und Mädchen im Vergleich". Im Zuge meiner Recherchen konnte ich auf Ihrer Internetseite schon einige interessante Informationen sammeln. Nun meine Frage, haben Sie eventuell einen Tipp für mich über Artikel oder weitere Studienergebnisse die sich näher mit dem geschlechterspezifischem Leseverhalten beschäftigen?

Antwort

zum Thema "Lesegewohnheiten von Jungen und Mädchen im Vergleich" empfehle ich Ihnen folgende Fachbeiträge, auf die der Deutsche Bildungsserver verweist: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2421#J

Unter "Gender und Lesen" finden Sie auch beim Landesbildungsserver Baden-Württemberg Artikel und Verweise zum Thema: http://lbsneu.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/gender/


1.31 Unterstützung Projekt Welttag des Buches

Frage

Im letzten Jahr hatten wir zum ersten Mal einen Projekttag am Tag des Buches veranstaltet. In diesem Jahr (2009)möchten wir noch mal den Tag des Buches einen Projekttag veranstalten.

Nun möchte ich Sie fragen ob es Ihrerseits die Möglichkeit der Unterstützung gibt. Mir Schwebt ein tag für alle Schulen von ... vor. In der art einer Kinderbuchmesse.

Antwort

Anregungen für Projekttage in Schulen bietet das Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) auf seiner Internetseite: http://www.hdm-stuttgart.de/ifak/medienpaedagogik_lesefoerderung/weiteres/

In der Ideenbörse Leseförderung unter www.schulmediothek.de sind Beispiele aus der Praxis beschrieben, die ebenfalls für einen Projekttag in der Schule geeignet sind.

Einige gelungene Aktionen, die am Welttag des Buches 2008 stattgefunden haben, sind dokumentiert unter: http://www.welttag-des-buches.de/de/144849


1.32 Poetry Slam

Frage

ich schreibe eine Facharbeit im Fach Deutsch über das Thema Poetry Slam. Und beim durchstöbern des Intenets bin ich auf die Seite www.lesen-in-deutschland.de gestoßen. Unter einem Artikel stand bei Redaktionskontakt diese email-Adresse. Daher dachte ich mir ob sie mir nicht vielleicht mit Informationen oder Erfahrungswerten oder ähnlichem weiterhelfen könnten.

Antwort

ich empfehle Ihnen folgende Artikel:

"Lesemotivation durch Poetry Slam" von Petra Anders http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=845

"Slam Poetry für Schülerinnen und Schüler" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=848

"Poesie lebt auf Poetry Slams" von Lars Ruppel http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=847

"12. Deutschsprachige Poetry Slam Meisterschaften" http://www.lesen-weltweit.de/zeigen.html?seite=6688

Weiterführende Links finden Sie jeweils am Ende der Beiträge. Empfehlenswert sind die Finalrunden-Performances des Slam 2008 auf der Internetseite des Schweizer Fernsehens: http://www.sf.tv/sf1/kulturplatz/manualx.php?docid=slam-poetry


1.33 Erwartungen an das Jugendbuch

Frage

Da ich mein Facharbeitsthema im Fach Deutsch über das Thema: "Das Jugendbuch als Möglichkeit zur Auseinadersetzung und Bewältigung von Jugendproblem, am Beispiel: Teenagerschwangerschaften" schreiben muss und dazu in meiner Einleitung auch etwas über die Erwartungen an das heutige Jugendbuch und dessen Thematiken schreiben soll, bin ich auf Ihre Seite gestoßen. Wenn man bei Ihnen eventuell Material zu meinem Einleitungsthema erhalten könnte, wäre ich sehr dankbar wenn Sie mir dieses auf irgend eine Art zukommen lassen könnten.

Antwort

für Ihre Facharbeit empfehle ich Ihnen folgende Intenetquellen:

Grundlagenstudie »Kinder- und Jugendbücher: Marktpotenzial, Käuferstrukturen und Präferenzen unterschiedlicher Lebenswelten« Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e. V. und Börsenverein des Deutschen Buchhandels http://www.avj-online.de/site/service/Kinder-und%20Jugendbuecher%20final.pdf

Jugendbücher zu verschiedenen Themen (z.B. "Schwangerschaft") sind in der datenbank der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW recherchierbar: http://www.ajum.de/anzeige.php

Was haben Bücher den anderen Medien voraus? von Klaus Ring http://www.ajum.de/html/j-j/pdf/0700_lesen2000.pdf


1.34 Ehrenamt Leseförderung / Vorlesen

Frage

Welche Möglichkeiten gibt es für Ruheständler sich ehrenamtlich in der Leseförderung (Vorlesen) zu engagieren (Raum Berlin-Brandenburg)?

Antwort

Ehrenamtliches Engagement ist bei der Leseförderung immer willkommen. Ich schlage vor, dass Sie mit einer Vorleseinitiative in Ihrer Nähe Kontakt aufnehmen. Ehrenamtliche Lesepaten sucht z.B. das Bürgernetzwerk Bildung des VBKI. Wir haben im vorigen Jahr darüber berichtet: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=789

In Eichwalde bietet der Förderverein der Humboldt-Grundschule Märchenstunden an. Kontakt: Christiane Freiwald-Jerusalem Herderstraße 7 15732 Eichwalde Tel.: 030/ 6 75 83 81 E-Mail: grundschule@eichwalde.de

Die Stiftung Lesen verweist auf regionale Ansprechpartner für Vorlesepaten unter: http://www.wirlesenvor.de/main.php?article=0032&navi=3


1.35 Analphabetismus

Frage

Informationsmaterial zum Thema Analphabetismus und Kontakt zu einem Betroffenen für eine Fernsehreportage.

Antwort

ich schlage vor, dass Sie sich mit dieser speziellen Frage an den Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. wenden: http://www.alphabetisierung.de/

Bei Lesen-in-Deutschland sind zum Thema "Analphabetismus" folgende Beiträge erschienen:

"Die Scham war zu groß" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=681

"Schriftfrei ins Abseits" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=665

"Ein Leben ohne Buchstaben" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=662

"Wörterklänge" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=837

"Halbzeit bei der Weltalphabetisierungsdekade" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=761


1.36 Ehrenamt als Vorleser in Berlin

Frage

ich überlege ehrenamtlich vorzulesen und wüsste gerne, mit wem ich dazu Kontakt aufnehmen kann. Ideal wäre eine Vorlesepartnerschaft in einer Kita in Berlin Mitte oder Kreuzberg.

Antwort

Ehrenamtliche Lesepaten sucht z.B. das Bürgernetzwerk Bildung des VBKI. Wir haben im vorigen Jahr darüber berichtet: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=789

Ansprechpartnerin ist die ehemalige Berliner Schulsenatorin Sybille Volkholz: Tel.: (030) 72 61 08 56 E-Mail: Buergernetzwerk.Bildung@VBKI.de

In Berlin-Kreuzberg sind mir zwei Vorleseinitiativen bekannt:

Vorlesen in der gelben Villa Kontakt: Ingrid Fliegel Wilhelmshöhe 10 10965 Berlin E-Mail: fliegel@die-gelbe-villa.de Internet: www.die-gelbe-villa.de

Buchstabenoffensive urban dialogues e.V. Kontakt: Sibylle Kraut-Eppich Wrangelstraße 64 10997 Berlin Tel.: 030/ 61 62 91 50 Fax: 030/ 61 62 90 53 E-Mail: mail@urbandialogues.de Internet: www.buchstaben.urbandialogues.de

In Berlin-Mitte gibt es:

Berliner Initiative "Heute ein Engel" Kontakt: Juliane Fischer Stiftung Gute-Tat.de Zinnowitzer Str. 1 10115 Berlin Tel.: 030/ 39 08 82 22 Fax: 030/ 39 08 81 99 E-Mail: info@Gute-Tat.de Internet: www.Gute-Tat.de


1.37 Leseförderung Hauptschule

Frage

Gibt es bereits Lösungen, um bei Schülern der 5. Hauptschulklasse die Lust am Lesen zu fördern? Können Sie mir entsprechende Kontaktadresse geben.

Antwort

Projekte zur Sprachförderung in der Hauptschule, die in Baden-Württemberg durchgeführt wurden, finden Sie unter: http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/sprachfoerderung/hauptschule

Über ein Projekt der Lesewelt München haben wir im Dezember 2006 berichtet: "Hauptschüler lesen vor, Grundschüler hören zu" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=688 Inzwischen heißt der Verein "Lesefüchse e.V." Die Gründerin und Vorsitzende der Lesefüchse, die Diplom-Sozialwissenschaftlerin und Geschichtenerzählerin Helga Wolf, ist sicher gern zum Erfahrungsaustausch bereit: http://www.lesefuechse-muenchen.org/vorstand.html

In Schleswig-Holstein gibt es das Projekt "Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark!", das sich an leseschwache Schülerinnen und Schüler an Hauptschulen richtet: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=799 Im Rahmen des Projektes wurden Lektüreempfehlungen für Jugendliche mit geringer Leseerfahrung erarbeitet: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=806 Praxistipps und Materialien stehen auf der Projektseite zur Verfügung: http://nz.lernnetz.de/content/index.php


1.38 Teilnahme an Literaturwettbewerb

Frage

Ist es fuer mich als Auslaenderin moeglich an einem Literaturwettbewerb teilzunehmen und wenn ja, dann an welchen? Vielleicht wissen Sie welche Verlage oder Zeitschriften auf der Suche nach neuen Autoren sind?

Antwort

Informationen zu Literaturwettbewerben, an denen Sie teilnehmen können, finden Sie im Autoren-Portal "Haus der Literatur": http://www.haus-der-literatur.de/wettbewerbe.html

Informationen und Adressen aus dem deutschen Literaturbetrieb bietet diese Seite: http://www.uschtrin.de/


1.39 Literatur und Projekte zur Leseförderung

Frage

ich möchte mich in meiner 2. Staatsexamensarbeit mit dem Thema Leseförderung bzw. Förderung der Lesemotivation und des Leseinteresses beschäftigen. Dabei möchte ich für unsere Schule ein Konzept entwickeln, bei dem es u.a. darum geht, Literatur schulhoffähig zu machen. Ich wende mich an Sie, da ich gerne wissen möchte, ob es bereits ähnliche Projekte bzw. Konzepte gibt, die mir bei meiner Arbeit behilflich sein könnten. Des Weiteren bin ich auf der Suche nach Fachliteratur, zu folgenden Stichworten: Förderung von Lesemotivation und Leseinteresse, Frühe Literarität, Migration und Literatur, Lesesozialisation, Leselandschaften.


Antwort

Angebote für ein Konzept zur systematischen Entwicklung der Lesekompetenz enthält das Lesecurriculum des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM). Drei Bereiche werden berücksichtigt: Lesen im Unterricht, Lesen in der Schule und Kooperationen. Für alle drei Bereiche stehen Informationen und Materialien zur Verfügung, die zur Entwicklung eines schulinternen Lesecurriculums genutzt werden können: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/988.html

Fachliteratur, zu den Themen: Förderung von Lesemotivation und Leseinteresse, Frühe Literarität, Migration und Literatur, Lesesozialisation, Leselandschaften ist in der FIS Bildung Literaturdatenbank recherchierbar: http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/fis_form.html


1.40 Kinderbuchautor zum Tag des Buches

Frage

Leider ist es bisher nicht gelungen, einen Kinderbuchautor zum Tag des Buches an die Schule einzuladen. Daher meine Frage, ob Ihnen Möglichkeiten einfallen, wie man diesen Wunsch erfüllen könnte.

Antwort

Begegnungen junger Menschen mit Autoren/innen und Illustratoren/innen vermittelt der Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Brandenburg e. V. http://www.fbk-brandenburg.homepage.t-online.de/

Eine Übersicht über Autorinnen und Autoren, die für eine Lesung zur Verfügung stehen bietet der Bundesverband Friedrich-Bödecker-Kreis. Dort können Sie Anfragen nach Schultyp, Bundesland, Alphabet oder Klassenstufe stellen: http://www.boedecker-kreis.de/Autorinnen-Autoren.55.0.html?&no_cache=1

Auf der Seite des Bundesverbandes finden Sie auch Hinweise zur Organisation einer Lesung: http://www.boedecker-kreis.de/Lesung-organisieren.84.0.html

Sie können sich auch von einer öffentlichen Bibliothek in Ihrer Nähe beraten lassen: http://www.oe-bibliotheken.brandenburg.de/biblges.html

Anregungen zur Vorbereitung einer Autorenlesung finden Sie auch im Lesecurriculum des Bildungsservers Berlin-Brandenburg: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/1571.html


1.41 Verlag für Jungschriftsteller

Frage

ich möchte bei Ihnen anfragen, ob Sie uns eventuell eine Adresse eines Verlages nennen würden, der die Bücher von "Jungschriftstellern" verlegt.

Antwort

ich empfehle, sich zunächst an einem Literaturwettbewerb zu beteiligen. Informationen zu Literaturwettbewerben bietet das Autoren-Portal "Haus der Literatur": http://www.haus-der-literatur.de/wettbewerbe.html

Das Portal bietet außerdem viele Informationen über den Buchmarkt, über Verlage und gibt Antworten auf Fragen rund um das Publizieren: http://www.haus-der-literatur.de/verlag.htm

Ein aktueller Link verweist z.B. auf den Cornelia Goethe Literaturverlag, der unveröffentlichte Manuskripte sucht: http://www.cornelia-goethe-verlag.de/index1.htm


1.42 Leseförderung für Jungen

Frage

Materialien zum Thema Leserförderung für Jungen.

Antwort

bei Lesen-in-Deutschland sind zum Thema "Leseförderung bei Jungen" bisher folgende Beiträge erschienen:

"Geschlechtsbewusst zur Leselust" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=29

"Risikogruppe: Jungen" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=619

"Cool muss es sein" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=658

"Lesemüde Väter lesemüder Söhne" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=659

"Jungen lieben Erfolgserlebnisse" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=684

"kicken & lesen geht in die Verlängerung" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=793

Zum Thema "Lesegewohnheiten von Jungen und Mädchen im Vergleich" empfehle ich Ihnen folgende Fachbeiträge, auf die der Deutsche Bildungsserver verweist: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2421#J

Unter "Gender und Lesen" finden Sie auch beim Landesbildungsserver Baden-Württemberg Artikel und Verweise zum Thema: http://lbsneu.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/gender/

Der Verein MANNdat e.V. will mit seiner Jungen-Leseliste helfen, Jungen zum Lesen zu motivieren: http://www.manndat.de/index.php?id=232

Im Jahr 2007 veranstaltete die Stadtbibliothek Köln das Projekt "Junge(n)Literatur" Leseförderung für Jungen von 10 - 15 Jahren: http://www.stbib-koeln.de/JungenLiteratur/

Nicht nur an Jungen richtet sich das Projekt "Projekt 2:42 - Literatur-Tracks": http://www.zweizweiundvierzig.nrw.de/

Auch Poetry-Slam zieht viele junge Leute, vor allem männliche, an, die sonst eher nicht zu den Leseratten zählen.

"Poesie lebt auf Poetry Slams" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=847

"Lesemotivation durch Poetry Slam" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=845


1.43 Leseförderung Kamerun

Frage

Unterstützung bei meiner Recherche zum Thema Aufbau eines außerschulischen Leseförderprogramms in Kamerun

Antwort

ich empfehle folgende Internetangebote, die Ihnen bei der Ausarbeitung eines Konzeptes behilflich sein könnten:

Medienpädagogik und Leseförderung (Konzepte für Projekte): http://www.hdm-stuttgart.de/ifak/medienpaedagogik_lesefoerderung/

Fachportal Schulmediothek: Ideenbörse Leseförderung http://www.schulmediothek.de/index.php?pfad=/oeb_und_schule/ideenboerse_lesefoerderung/&navigate=ja

Grundlagen für den Aufbau einer Schulbibliothek: http://www.schulmediothek.de/index.php?pfad=/organisation_praxis/&navigate=ja

Kinderbücher für Peru: http://projekte.acupari.com/

Kinderbücher zum kostenlosen Download in 12 Sprachen: http://www.childrensbooksforever.com/

Vorleseratgeber für Eltern mit Kleinkindern: http://images.stiftunglesen.de/Lesestart/PDF/Lesestart_National_Ratgeber.pdf

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein paar gute Tipps geben. Wenn Sie mir noch ein paar Eckpunkte Ihres Konzeptes nennen, kann ich noch gezielter nach empfehlenswerten Online-Angeboten schauen.


1.44 Ehrenamt Leseförderung Berlin

Frage

ich möchte mich gerne ehrenamtlich bei Ihnen engagieren und bin an Projekten zur Förderung der Lesekompetenz von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Berlin interesiert.

Antwort

ich empfehle Ihnen die Projektdatenbank der "Aktion zusammen wachsen", in der viele Berliner Patenschaftsprojekte eingetragen sind: http://www.aktion-zusammen-wachsen.de/index.php?id=70

Ehrenamtliche Lesepaten vermittelt auch das Bürgernetzwerk Bildung des VBKI. Ansprechpartnerin ist die ehemalige Berliner Schulsenatorin Sybille Volkholz: Tel.: (030) 72 61 08 56 E-Mail: Buergernetzwerk.Bildung@VBKI.de

Auf regionale Ansprechpartner für Vorlesepaten verweist die Stiftung Lesen unter: http://www.wirlesenvor.de/regionale_ansprechpartner.html


1.45 Förderung für schreibbegabtes Kind

Frage

wir haben hier in einer 6. Klasse einen sehr schreibbegabten, kreativen 12-jährigen Jungen. Da wir den Jungen gerne fördern möchten sind wir auf der Suche nach Angeboten in Bayern. Z.B. Literaturwettbewerb, Schreibwerkstatt für Jugendliche usw. Können Sie uns hier weiterhelfen oder Tipps geben?

Antwort

Die spitzer-Kinderredaktion in der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik in München. Hier können Schülerinnen und Schüler im Alter von 9 bis 15 Jahren Berichte und Reportagen schreiben, Umfragen und Interviews machen, Fotoromane, Witze oder Comics gestalten und vieles mehr. Neue Reporterinnen und Reporter sind immer herzlich willkommen. http://www.spitzer-muenchen.info/

Regelmäßig veranstaltet das Literaturhaus München unter dem Namen WorDshop Schreibwerkstätten für Schülerinnen und Schüler, die einmal im Jahr ausgeschrieben werden und für die man sich mit einer Geschichte bewerben muss. Ansprechpartnerin: Dr. Katrin Lange, Tel. 089 -29 19 34 -23, textwerk@literaturhaus-muenchen.de

Interessant für den jungen Autor ist sicher auch das Kinder Krimifest vom 15. bis 27. März in München. Kurzkrimis von Kindern werden mit dem Kinder-Krimipreis ausgezeichnet und am 25. März im Literaturhaus präsentiert. http://www.kulturundspielraum.de/projekte.php?show=10&kat=mobile_prog

Weitere Tipps kann vielleicht Herr StD Hermann Ruch vom Leseforum Bayern geben: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) Ref. Leseförderung und Schulbibliotheken Tel.: (089) 2170-2237 E-Mail: hermann.ruch@isb.bayern.de


1.46 Facharbeit Leseförderung

Frage

Informationen für eine Facharbeit zum Thema Leseförderung

Antwort

Lesen in Deutschland informiert seit März 2005 über erfolgreiche Projekte und Initiativen zur Leseförderung. Für Ihre Facharbeit empfehle ich Ihnen folgende Beiträge:

Wege zur Lesekompetenz http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=775

Eltern müssen sich aktiv einbringen: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=885

Mit Babys Bücher angucken? http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=730

Das ABC des Lesens: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=869

Leseförderung im Kindergarten- und Grundschulalter: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=884

Peers als wichtige Instanz der Lesesozialisation und -förderung: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=904

Lesemotivation durch Poetry Slam: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=845

Deutschland im Lesefieber: http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=52


1.47 Kriterien Qualität Jugendbuch

Frage

ich beschäftige mich im Rahmen meiner Facharbeit Deutsch mit dem Thema "Die gute Jugendliteratur". Könnten Sie mir Ihre Kriterien für ein gutes Jugendbuch nennen und mir als E-Mail zuschicken?

Antwort

für die Facharbeit empfehle ich die Lektüre folgender Texte:

Ines Dettmann "Jugendbücher sind anders" http://www.ksta.de/html/artikel/1218660811015.shtml

Kinderbuchfonds Baobab: Fremde Welten in Kinder- und Jugendbüchern http://www.baobabbooks.ch/fileadmin/pdf/Kriterien_und_Fragen1.pdf

Jugendjury der Goldenen Leslie: Was zeichnet für dich ein gutes Jugendbuch aus? http://www.leselust-rlp.de/goldene-leslie2007.php http://www.leselust-rlp.de/goldene-leslie2008.php http://www.leselust-rlp.de/goldene-leslie2009.php

Kriterien Lese-Ossi: Was zeichnet ein gutes Buch für 10- bis 14-Jährige aus? http://www.lernquadrat.at/lernquadrat2.php?katid=2&id=51&text=75&p=0&q=


1.48 Lesepate in Frankfurt

Frage

Können Sie mir mitteilen, wo ich im Raum Frankfurt als Lesepate aktiv werden kann?

Antwort

Mögliche Ansprechpartner in Ihrer Nähe, die Ihnen sicher weiterhelfen können, sind z.B. die Hessische Leseförderung oder die Agentur Freiwillig.

Freiwillig - Die Agentur in Frankfurt bietet unterschiedlichen Kindereinrichtungen (Kindergärten, Schulen, Bibliotheken) die Möglichkeit, mit ehrenamtlichen Vorlesern zusammenzukommen und für die Kinder Vorlesenachmittage zu organisieren.

Kontakt: Pilar Madariaga Projektmanagerin Telefon 069/ 298901 611 madariaga@freiwillig-agentur.de

Hessischen Leseförderung Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V. Waldschmidtstraße 4 60316 Frankfurt am Main

Björn Jager (Projektleitung) E-Mail: bjoern.jager@hlfm.de Tel.: (069) 24 44 99 41


1.49 Materialien für Lesenacht

Frage

Ich bin Lehramtsanwärterin in Hannover und plane in Kooperation mit zwei Deutschlehrerinnnen der 1. Klassen eine spannende Lesenacht, welche in unserer Schule durchgeführt werden soll. Wir möchten für eine entsprechende Atmosphäre in der Turnhalle sorgen, um den Kindern die "Magie des Lesens" nahe zu bringen. Daher möchte ich höflich bei Ihnen anfragen, ob es möglich wäre, dass Sie uns Poster von bekannten Kinderbüchern, Kinderbuchhelden o. Ä. zur Verfügung stellen? Vielleicht haben Sie ja auch brauchbare Tipps oder Erfahrungswerte von anderen Lehrkräften für uns?

Antwort

Poster von Kinderbüchern und Kinderbuchhelden haben wir leider nicht, aber vielleicht kann ich mit ein paar Tipps zum Gelingen der Lesenacht beitragen.

In Hannover gibt es viele rührige Akteure der Leseförderung, die Ihnen sicher weiterhelfen können:

MENTOR - Die Leselernhelfer Hannover e.V. Hildesheimer Straße 20 30169 Hannover Tel.: (0511) 61 62 24 32 oder (0511) 2 83 45 15 E-Mail: mentor@region-hannover.de Bürozeiten: montags bis donnerstags: 10-12 Uhr http://www.mentor-leselernhelfer.de/

Akademie für Leseförderung der Stiftung Lesen Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Waterloostr. 8 30169 Hannover Tel.: (0511) 1267 - 215 bzw. -308 E-Mail: alf@gwlb.de http://www.alf-hannover.de/

Lesenetzwerk Hannover Stadtbibliothek Hannover Hildesheimer Str. 12, 30169 Hannover Tel.: (0511) 168-42 167, E-Mail: 42@Hannover-Stadt.de https://bibliothek.hannover-stadt.de/

Tipps zur Gestaltung einer Lesenacht finden Sie z.B. beim Landesbildungsserver Baden-Württemberg: http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/lesefreude/aktivit/lesenacht/index.html

im Fachportal Schulmediothek: http://www.schulmediothek.de/index.php?pfad=/oeb_und_schule/ideenboerse_lesefoerderung/lesenaechte/&nonav=nein

oder beim Institut für angewandte Kindermedienforschung: http://www.hdm-stuttgart.de/ifak/medienpaedagogik_lesefoerderung/bibliotheksnacht/


1.50 Leseförderung Südafrika

Frage

Im Rahmen der ErzieherInnenausbildung möchte ich das Projekt Lesen-Weltweit mit dem Schwerpunkt "Südafrika" vorstellen. Bitte senden Sie mir zur Verfügung stehende Veröffentlichungen für die Ausbildungsinhalte zu.

Antwort

Lesen-weltweit präsentiert Initiativen und Projekte zur Förderung der Lesekompetenz aus aller Welt. Alle Informationen, die wir bis jetzt über Institutionen und Projekte in Südafrika gesammelt haben, sind in deutscher und englischer Sprache verfügbar unter:

http://www.lesen-weltweit.de/zeigen.html?seite=6989 http://www.lesen-weltweit.de/zeigen_e.html?seite=6989

Weiterführende Informationen zu den dokumentierten Institutionen und Projekten erhalten Sie jeweils unter den angegebenen Internetadressen.


1.51 Gründung Stadtteilbibliothek

Frage

Ich arbeite in der Gemeinwesenarbeit in einem sozialen Brennpunkt und möchte eine Stadtteilbibliothek aufbauen, um den Zugang zu Büchern, Bildung und Kultur zu fördern. Wo kann ich Informationen/Hilfe erhalten?

Antwort

ich empfehle Ihnen folgende Internetseiten, die Ihnen beim Aufbau einer eine Bibliothek behilflich sein könnten:

Grundlagen für den Aufbau einer Schulbibliothek: http://www.schulmediothek.de/index.php?pfad=/organisation_praxis/&navigate=ja

Fachportal Schulmediothek: Ideenbörse Leseförderung http://www.schulmediothek.de/index.php?pfad=/oeb_und_schule/ideenboerse_lese foerderung/&navigate=ja

Medienpädagogik und Leseförderung (Konzepte für Projekte): http://www.hdm-stuttgart.de/ifak/medienpaedagogik_lesefoerderung/

Mögliche Ansprechpartner für Ihr Projekt sind z.B.:

Verein zur Leseförderung e.V. Herzogenbuscher Straße 16-18 54292 Trier Kontakt: Horst Schreiber Tel.: (0651) 7199-461 E-Mail: info@lesenmachtschlau.de

Fachstelle für Büchereiarbeit im Bistum Trier Hinter dem Dom 6 54290 Trier Kontakt: Dorothee Steuer Tel.: (0651) 7105-471 E-Mail: buechereiarbeit@bistum-trier.de

Friedrich-Bödecker-Kreis Rheinland-Pfalz e.V. Neutorstraße 1 55116 Mainz Tel.: (0 61 31) 22 88 55 Fax: (0 61 31) 22 88 45 E-Mail: mail@fbk-rlp.de Internet: http://www.fbk-rlp.de/


1.52 Lesekompetenz Senioren

Frage

für meine Abschlussarbeit suche ich Datenmaterial zum Thema "Lesefähigkeit / Lesekompetenz / Leseniveau" in der deutschen Gesamtbevölkerung. Besonders interessiert mich dabei die Lesefähigkeit von Senioren. Leider finde ich entsprechende Zahlen nur für die USA, für Deutschland beschränken sich Daten und Fakten zumeist auf den Bereich "Lesefähigkeit von Jugendlichen". Können Sie mir vielleicht weiterhelfen und einen Tipp geben, wo ich entsprechende Zahlen finden könnte? Auch europäisches Zahlenmaterial würden mir schon weiterhelfen.

Antwort

der Deutsche Bildungsserver verweist auf der Seite "Untersuchungen zur Lesekompetenz" auf Untersuchungen bei Erwachsenen: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2422

Mögliche Ansprechpartner für Ihr Thema wären z.B.:

Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e. V. Berliner Platz 8-10 48143 Münster Tel.: (0251) 490 996 - 0 E-Mail: bundesverband@alphabetisierung.de Internet: http://www.alphabetisierung.de

Börsenverein des Deutschen Buchhandels Großer Hirschgraben 17-21 60311 Frankfurt am Main Tel.: (0 69) 1306 - 331 E-Mail: lesefoerderung@boev.de Internet: http://www.boersenverein.de

Stiftung Lesen Römerwall 40 55131 Mainz Tel.: 06131/28890-0 E-Mail: mail@StiftungLesen.de Internet: http://www.stiftunglesen.de/


1.53 Studien zum Thema Vorlesen

Frage

ich möchte gerne meine Bachelorarbeit über das Thema "Vorlesen" schreiben. Welche Auswirkungen hat das Vorlesen bei Kleinkindern? Wie liest man als Erwachsener richtig vor, um die Kinder sprachlich optimal zu fördern? Hat nicht-vorlesen einen negativen Einfluss? Zu diesen Fragen möchte ich gerne einige Bücher lesen; vielleicht bestehen schon empirische Forschungen, an die ich anknüpfen kann. Haben Sie Literaturvorschläge für mich?

Antwort

ich empfehle Ihnen für Ihre Bachelorarbeit zum Thema "Vorlesen" folgende Publikationen:

Vorlesestudien der Stiftung Lesen: http://www.stiftunglesen.de/vorlesestudie

Lesefreude trotz Risikofaktoren. Eine Studie zur Lesesozialisation von Kindern in der Familie. (= Schriftenreihe der Stiftung Lesen 07, Hrsg. Heinrich Kreibich, Simone C. Ehmig), Mainz 2010 http://www.stiftunglesen.de/grundlagenforschung/leseempfehlungen/39

World Vision Kinderstudien 2007 und 2010: http://www.worldvision-institut.de/kinderstudie.php

Birgit Leyendecker "Geschichtenvorleser gefragt" Entwicklungspsychologen untersuchen das Potenzial "Familie" für den Schulerfolg der Kinder http://www.ruhr-uni-bochum.de/rubin/rubin-fruehjahr-08/pdf/beitrag3.pdf

"Das ABC des Lesens" - Vorleseratgeber der Stiftung Lesen http://images.stiftunglesen.de/Lesestart/PDF/Lesestart_National_Ratgeber.pdf


1.54 Umfragen zum Freizeit- und Leseverhalten von Schülern

Frage

ich bin auf Ihre Seite gestoßen, da ich eine Facharbeit im Fach Deutsch zum Thema "Lesen in der Freizeit- das Leseverhalten von Schülerinnen und Schülern und die Förderung der Lesekompetenz" schreibe. Wie mein Thema schon andeutet, muss ich auf einige Auswertungen und Umfragen zurückgreifen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einige Informationen bzw. Quellen zu meinem Thema zukommen lassen könnten.

Antwort

ich empfehle Ihnen für Ihre Facharbeit die Studie "Lesen in Deutschland 2008": http://www.stiftunglesen.de/lesen-in-deutschland-2008

und "Lesesozialisation in der Familie": http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=923

Mit der JIM-Studie (Jugend, Information, (Multi-) Media) untersucht der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) seit 1998 jedes Jahr das Medienverhalten der 12- bis 19-Jährigen in der Bundesrepublik. Die Studienergebnisse stehen zum Download zur Verfügung unter: http://www.mpfs.de/index.php?id=11

Auf eine Auswahl von Untersuchungen zur Lesekompetenz verweist der Deutsche Bildungsserver unter: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2422


1.55 Leseförderung im Kindergarten

Frage

In dem Anerkennungsjahr werde ich einen Jahresbericht bzw.ein Jahresprojekt durchführen. Ich habe mir das Thema: Literacyerziehung im Kindergarten ausgesucht. Nun wollte ich anfragen, ob sie evt. Praxisbeispiele für mich haben, oder mir irgendwelche Zeitschriften empfehlen können, wo ich mich noch ein bisschen in das Thema herein lesen kann, und Praxisbeispiele finden kann, die ich mit den Kindern durchführen kann.

Antwort

für Ihr Jahresprojekt empfehle ich Ihnen folgende Artikel:

Kinder sollten nicht ganztägig "vollgedudelt" werden http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=979

Leseförderung im Kindergarten- und Grundschulalter http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=884

Kinder werden "WortStark" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=944

Spielend (mit) Sprache lernen http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=911

Hörmedien als Brücke zum Buch http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=928

mec - Der medienpädagogische Erzieher/innenclub http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=866

Lesen im Dialog http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=788

Weiterführende Links zum Thema finden Sie jeweils am Ende des Beitrags bzw. in der rechten Spalte.


1.56 Leseförderung Projekte

Frage

Haben Sie noch relevante Informationen für mich bzgl Lesen, Alter 6-13 Jahre, Leseförderungsprojekte im Internet und ähnliches?

Antwort

folgende Beiträge haben wir über Projekte, die sich an 6 bis 13-Jährige richten veröffentlicht. Weiterführende Informationen finden Sie jeweils am Ende der Texte bzw. in der rechten Spalte neben dem Text.

Leseleos haben bessere Chancen - Individuelle Leseförderung für Grundschüler in Hamburg http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=978

Leseförderung als Betthupferl Schüler lesen Gute-Nacht-Geschichten bei Radio IN (Ingolstadt) http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=973

Theater im sozialen Brennpunkt Berliner Kinder spielen "Ede und Unku" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=970

Leseabenteuer bis zur Geisterstunde Eine Nacht voller Überraschungen und spannender Erlebnisse http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=965

Schlüsselkompetenzen durch Lesementoring Grundschüler und Jugendliche profitieren voneinander http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=960

Sprachförderung durch Bildungspatenschaften "Aktion zusammen wachsen" unterstützt ehrenamtliches Engagement http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=956

Besuch beim Lesekönig der Grundschule Wie Tobias Reittinger aus Cham Schulsieger bei Antolin wurde http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=943

Bücher haben Gewicht Bildungsfairplay mit VfL Borussia 1900 Mönchengladbach http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=918

Berliner Bücherinseln Ein Literaturprojekt für Grundschüler http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=900

Schmökern in der Baumhausbibliothek Erfolgreiche Lesetage an der Holzhausenschule in Frankfurt am Main http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=898

Münchner Polizeibeamte lesen vor Auszeichnung für ein Projekt der Lesefüchse e.V. http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=888

Autoren-Entdecker halten Ausschau nach jungen Talenten Eine Kinderjury verleiht den "Goldenen Bücherpiraten" http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=842

Lesen und Schreiben im Wald Sprachförderung im Sommercamp der Deutschen Bundesstiftung Umwelt http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=832

Reporter aus der vierten Klasse Bei "SchmaZ junior" arbeiten Grundschüler mit der Tageszeitung http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=812


Erfurter Kinderuniversität "Rund um das Buch" Eröffnungsvorlesung mit dem Illustrator Klaus Ensikat http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=797

Hauptschüler lesen vor, Grundschüler hören zu Vorlesen als Brückenschlag zwischen den verschiedenen Schulformen http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=688

Wie Fernsehgucker begeisterte Leser werden "Mentor - die Leselernhelfer": Hannovers Antwort auf PISA macht bundesweit Schule http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=605

Lesen in der Grundschule Das "Bürgernetzwerk Bildung" setzt sich für Lesepatenschaften ein http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=600


1.57 Leseverhalten Jugendlicher weltweit

Frage

eine tolle Idee Ihre Seite, leider konnte ich keine Information darüber lesen wie das Leseverhalten von Jugendlichen in den verschiedenen Ländern weltweit ist und bereits zurück gegangen ist. Haben Sie dazu eine Information für mich?

Antwort

Daten und Fakten zum Leseverhalten in verschiedenen Ländern bietet das Wiki "Reading worldwide" unter "Facts and Figures": http://wiki.bildungsserver.de/Reading-worldwide/index.php/Facts_and_Figures

Falls Sie die gewünschten Angaben nicht finden, empfehle ich Ihnen, beim Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen nachzufragen: http://www.stiftunglesen.de/institut.html


1.58 Altersempfehlungen für Kinder- und Jugendbücher

Frage

Ich suche eine Liste nach Altersklassen, in welche Kinder- und Jugendbücher eingeteilt werden.

z.B. 2-5 Jahre

Gibt es hier eine allgemeine Regelung oder entscheiden die Verlage selber über Altersangabe und deren Abgrenzungszeitraum?

Antwort

Eine abschließende Antwort kann ich Ihnen auch nicht geben, aber es scheint so, als ob die Altersempfehlung Sache der Verlage und Buchhandlungen ist. Zumindest gibt es diese Aussage in folgendem Artikel: http://www.derwesten.de/nachrichten/experten-kritisieren-falsche-altersempfehlungen-der-buchverlage-id4549342.html

Ich empfehle Ihnen, sich bei folgenden Verbänden und Einrichtungen, die auf Jugendliteratur spezialisiert sind, zu erkundigen:

Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ) http://www.jugendliteratur.org/

Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. http://www.avj-online.de/startseite/

Institut für Jugendbuchforschung http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/jubufo/index.html

Stiftung Lesen http://www.stiftunglesen.de/index.php

Weitere Ansprechpartner finden Sie über unsere Sammlung zum Thema Leseförderung: http://www.bildungsserver.de/Lesefoerderung-Lesekompetenz-2418.html


1.59 Leseförderung mit Comics

Frage

unsere städt. Grundschule organisiert in Zusammenarbeit mit dem Förderverein in regelmäßigen Abständen Autorenlesungen u. ä. um das Thema Leseförderung an der Schule zu unterstützen und die Kinder zum Lesen zu animieren. Gemeinsam mit weiteren Müttern möchten wir gerne das Thema Comic aufgreifen und suchen entsprechende Unterstützung. Können Sie uns Ansprechpartner nennen, die in einer Schulstunde den Kindern Spaß und Interesse an Comics vermitteln? Eine Lesung scheint uns hier ungeeignet? aber vielleicht gibt es andere Ansätze?

Antwort

gern unterstütze ich Sie bei der Suche nach geeigneten Ansprechpartnern, die Kindern Spaß und Interesse an Comics vermitteln könnten.

Mögliche Ansprechpartner, die selbst Veranstaltungen anbieten oder Kontakte vermitteln könnten, wären z.B.:

Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V. Küntzelstr. 9 45147 Essen Tel.: (0201) 3305554 E-Mail: kinderliteratur-verein@arcor.de Internet: http://www.kinderliteratur-verein.de

Jugendbibliothekszentrum Altendorf Ohmstr. 30 45143 Essen Tel.: (0201) 88 42 320 E-Mail: altendorf@stadtbibliothek.essen.de Internet: http://stadtbibliothek-essen.de/de/sbbtke_bibliotheken/bibliotheken_stadtteilen/altendorf/altendorf.html

Kinderbibliothek der Stadtbibliothek Essen Hollestraße 3 45127 Essen Tel.: (0201) 88 42 001 E-Mail: info@stadtbibliothek.essen.de Internet: http://stadtbibliothek-essen.de/de/sbbtke_bibliotheken/kinder__und_jugendbibliothek/sbbkte_kinder_angebote/ki_ju_bib.html

Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. Merscheider Str. 7 42699 Solingen Tel.: (0212) 23063349 E-Mail: fbk-nrw@kulturserver-nrw.de Internet: http://www.boedecker-kreis-nrw.de/

Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur NRW e.V. kinder- und jugendliteraturzentrum nrw "jugendstil" Wittener Str. 3 44149 Dortmund Tel.: (02 31) 1 76 58 81 E-Mail: info@jugendstil-nrw.de Internet: http://www.jugendstil-nrw.de

Gesellschaft für Comicforschung c/ o Prof. Dr. Dietrich Grünewald, Institut für Kunstwissenschaft, Universität Koblenz-Landau Universitätsstr. 1 56070 Koblenz E-Mail: comfor@comicgesellschaft.de Internet: http://www.comicgesellschaft.de



1.60 Studien Lesekompetenz, Sprachkompetenz

Frage

suche nach aktuellen Studien zum Thema Lesekompetenz. Dabei geht es um Beobachtungen, die zeigen, ob sich Lese- und Sprachkompetenzen zurück bilden.

Antwort

Ein zentraler Ansprechpartner ist das Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen: http://www.stiftunglesen.de/forschung Publikationen können Sie über den Leseladen beziehen: http://www.derleseladen.de/ Hier finden Sie im Bereich Forschung z.B. auch die Studie "Lesen in Deutschland" aus dem Jahr 2008.

Weitere Forschungsprojekte: http://www.stiftunglesen.de/leseforschung-extern

In unserem Themenbereich Leseförderung / Lesekompetenz http://www.bildungsserver.de/Lesefoerderung-Lesekompetenz-2418.html finden Sie weitere Quellen zur Leseforschung: http://www.bildungsserver.de/Leseforschung-4005.html


Weitere Vereine, Stiftungen, Arbeitskreise: http://www.bildungsserver.de/Vereine-Stiftungen-Arbeitskreise-2430.html


Zur Literatursuche empfehle ich Ihnen die folgenden beiden Datenbanken:

FIS Bildung Literaturdatenbank http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/fis_form.html

Mediendatenbank des Informationssystems Medienpädagogik (teilweise in FIS enthalten) http://www.ism-info.de/ism-info.html?form=erweitert&qdb=ism


Informationen zu den internationalen Leistungsvergleichsstudien PISA und IGLU/PIRLS, in denen auch die Lesekompetenz erhoben wird finden Sie unter: http://www.bildungsserver.de/Internationale-Studien-zur-Leistungsmessung-8318.html





2 Weiterführende Links

  • Artikel Leseförderung im Wiki-Bildungslexikon des Deutschen Bildungsservers
  • Lesen in Deutschland - Das Portal von Bund und Ländern zur außerschulischen Leseförderung


Meine Werkzeuge