Fragen zum DBS

Aus Infoboerse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startseite > Themenbereiche > Sonstiges > Fragen zum DBS

1 Link vorschlagen, redaktionelle Überprüfung

Frage:

bin mir nicht ganz sicher ob ich bei Ihnen richtig bin, ich möchte für bildungsserver.de einen Link vorschlagen… ... ist eine Community, auf der man das eigene Wissen, verwalten, organisieren und vermehren kann. Sie richtet sich an Wissensnehmer und Wissensgeber gleichermaßen und trägt so zum Austausch und zur Entstehung neuen Wissens bei. ... bietet im besonderen Maße Wissen über Techniken und Möglichkeiten, um erheblich schneller, effektiver und nachhaltiger zu lernen, zu lesen und zu lehren. Gerne gebe ich Ihnen weitere Infos bzw. Sie schauen sich auf der Webseite um. Bei Fragen sprechen Sie mich bitte an.

Antwort:

grundsätzlich können alle bildungsrelevaten Materialien und Informationen über die Eintragsformulare des Deutschen Bildungsservers von den Nutzerinnen und Nutzern selbst eingetragen werden.
http://www.bildungsserver.de/eintragen.html
Nach einer redaktionellen Relevanzprüfung werden die Einträge dann für die Datenbanken freigeschaltet. Wichtig hierbei ist, dass die betreffenden Informationen über eine Internetadresse erreichbar sind.
Wichtigste Voraussetzung für die Übernahme eines externen Eintrags in die DBS-Datenbanken ist das Vorhandensein eines vollständigen, juristisch abgesicherten Impressums zur Kennzeichnung des Diensteanbieters einer Website. Unter den folgenden Links:
Remus - Rechtsfragen rund um die Website - Anbieterkennzeichnung Anbieterkennzeichnung im Internet (Shareware-Autorenvereinigung) finden Sie Hinweise zur Gestaltung des Impressums einer Website. Bitte ergänzen Sie Ihre Homepage entsprechend, damit Ihr Eintrag in die DBS-Datenbanken übernommen werden kann. Folgende Kriterien sind zudem Voraussetzung für eine Freischaltung: Die Einträge/Informationen müssen
- direkt über das Internet erreichbar sein
- müssen frei zugänglich sein - ohne, dass sofort Kosten entstehen
- eine direkte Bildungsrelevanz aufweisen.
Wir möchten an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass kein genereller Anspruch auf eine Aufnahme in die Datenbanken des Deutschen Bildungsservers besteht, sondern dies - unter Beachtung der genannten Kriterien - in der Entscheidungsfreiheit des/der zuständigen Redakteurs/Redakteurin liegt. Noch ein Hinweis zum Urheberrecht:
Ein urheberrechtlicher Hinweis im Impressum untersagt die Veröffentlichung oder Weitergabe einer Website an Dritte. Dies kann im Zweifelsfall auch eine Verlinkung betreffen. Erforderlich wäre etwa eine Abänderung des Impressums, in dem z.B. die Verlinkung bei Angabe des Urhebers gestattet wird oder alternativ eine Genehmigung.


2 Seriosität eines Links prüfen

Frage:

bei der Recherche nach spezifischen Informationen zum Thema E- Learning bin ich auf Ihrer Seite "Hinweise zur Organisation und Gestaltung von Online-Kursen" auf den Link "Praxistraining eLearning - Hilfe zur Selbsthilfe" gestoßen. Diese Quelle bietet kostenpflichtige Informationen an. Das wäre ja noch nicht verwerflich, skeptisch macht mich allerdings, dass man sich registrieren soll (und sogleich auch zahlen), ohne dass es auf der Site irgendwo eine Anbieterkennung gibt.
Es ist folglich völlig intransparent, wer dort diese Dienste anbietet und das finde ich unseriös. Ich schlage Ihnen daher vor, den Link aus Ihrer Sammlung zu entfernen.

Antwort:

evtl. ist der "unseriöse" Eindruck dadurch entstanden, dass wir beim Deutschen Bildungsserver möglichst versuchen direkt auf eine Informationen hinzuführen. Deshalb sehen Sie in diesem Fall nur den Ausschnitt, der sich direkt auf das Handbuch Praxis eLearning bezieht.
Wenn Sie sich die gesamte Homepage des Anbieters anschauen http://www.treasurex.de dann finden Sie die von Ihnen vermissten Informationen und auch einen Hinweis darauf, welchen Sinn die Registrierung hat und dass die Daten vertraulich behandelt werden.
Bevor das Angebot beim Deutschen Bildungsserver eingetragen wurde, hatte ich mich ebenfalls registriert und das Handbuch kostenlos und ohne jedes Problem dann auch erhalten und wurde aber von Spam oder ähnlichem aus diesem Bereich völlig verschont, daher gab es bislang keinen Grund an der Seriosität des Angebots zu zweifeln und auch meine Daten wurden nicht für andere Zwecke verwendet.
Sollten Sie allerdings andere Erfahrungen mit diesem Anbieter machen oder gemacht haben, dann würde ich mich über eine Mitteilung dazu freuen und würde die Sache dann nochmal überprüfen.


3 Hinweis auf Buchpublikation

Frage

Ich bin Leiter der ..., die sich auf die Prävention sexueller Ausbeutung in Freizeitorganisationen spezialisiert hat. Durch meine Arbeit bin ich den Grenzzonen immer wieder sehr nah gekommen, die Frage, wo "es denn kippt" ist eine der zentralsten Fragen unserer Referate.

Vor drei Jahren ist mein Buch "Grenzfall Zärtlichkeit" im Rex-Verlag Luzern erschienen. Es stösst auf sehr positive Feedbacks, wird als hilfreich, klärend, einfach zu lesen und praxisnah gelobt. Schweizer Lehrpersonen sprechen auf das Buch sehr gut an. Aber es ist in Deutschland noch kaum bekannt. Ich denke, dass es im katholischen Bibelwerk denkbar schlecht platziert ist.

Meine erste Frage an Sie ist, ob Ihre Institution grundsätzlich etwas zur Bekanntmachung des Titels tun kann. Und die zweite, ob ich Ihnen ein Belegexemplar zustellen kann, damit Sie sich von seiner Qualität ein eigenes Bild machen können.

Antwort

Der Deutsche Bildungsserver verweist lediglich auf Internetquellen, diese können über unsere Seite "Link vorschlagen" eingetragen werden: http://www.bildungsserver.de/eintragen.html Auf einzelne Buchveröffentlichungen verweisen wir nicht.

Auf der Seite http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1875 verweisen wir auf Einrichtungen, die sich mit dem Schutz von Kindern befassen. Hier dürften Sie weitere Ansprechpartner für Ihre Publikation finden.


4 English translation of Eduserver website

Frage

I am currently studying for a Masters degree at the ... and want to know if you can direct me to any English translations of your site documents.

Antwort

An English version of our website can be found at (International Visitors): http://www.bildungsserver.de/start_e.html English version means that we offer a translation of the navigation structure and general information pages. Our database entries are usually in German, but for some entries translations of descriptions are available. In the middle section of the English homepage you can find dossiers that consist only of English entries (e.g. Find out about Germany). This is an additional feature not available on the German website.

In our sections "Subject Areas" and "Links for" we offer a structured access to our database entries that link to other websites. Information on intercultural or multicultural education can be found at: http://www.bildungsserver.de/zeigen_e.html?seite=789


5 Eintrag von Weiterbildungsangeboten

Frage:

Ein Eintrag im Veranstaltungskalender ist nicht auffindbar.

Antwort:

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Da es sich bei Ihrem Eintrag um ein Fortbildungsangebot handelt und diese nicht in den Veranstaltungskalender aufgenommen werden, schlagen wir Ihnen eine andere Platzierung Ihres Angebots vor. Für Fort- und Weiterbildungsangebote gibt es beim Deutschen Bildungsserver die besondere Möglichkeit, sie in die spezielle Weiterbildungssuchmaschine InfoWeb Weiterbildung (IWWB) zu integrieren. Das Partnerportal des Deutschen Bildungsservers InfoWebWeiterbildung (IWWB) ist eine Meta-Suchmaschine für Weiterbildungsangebote. D.h. das IWWB erhebt und verwaltet selbst keine Seminardaten, sondern führt eine Metasuche bei den Datenbanken durch, die auf der Homepage des IWWB verzeichnet sind. Falls Sie Ihre Seminare also im InfoWeb Weiterbildung wiederfinden möchten, empfiehlt es sich, diese bei einer der dort angeführten Datenbanken aufnehmen zu lassen. Das IWWB übernimmt diese dann, sobald ein Abgleich mit der jeweiligen Datenbank durchgeführt wurde. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des IWWB (http://www.iwwb.de) Sie können auch direkt zu dem dort zuständigen Ansprechpartner Herrn Wolfgang Plum Kontakt aufnehmen, wp@iwwb.de und die Details einer Aufnahme besprechen.


6 Trägerschaft Deutscher Bildungsserver

Frage

mich interessiert der Träger, für den Sie die Bildungsangebote erstellen. Steht das Bildungs- bzw. die Landesbildungsministerien dahinter oder finanzieren Sie sich privat? Auf wen geht die Gründung zurück?

Antwort

Der Deutsche Bildungsserver wird von Bund und Ländern gemeinsam finanziert und ist ein Informationsangebot des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt am Main. Hintergrundinformationen zu Geschichte und Konzeption sowie Publikationen finden Sie über die Seite http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=480 Zur Geschichte des Bildungsservers: http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=3676


7 Veröffentlichung Diplomarbeit

Frage

Hätte der Bildungsserver Interesse an einer Diplomarbeit? Die Note ist eine 1,0 und ich würde mich sehr freuen, sie Interessenten zur Verfügung zu stellen.

Antwort

Um die Diplomarbeit online bereit zu stellen haben Sie folgende Möglichkeiten: Sie legen die Arbeit auf einer eigenen Webseite ab und melden die bibliographischen Daten und Internetadresse an die Literaturdatenbank FIS Bildung: http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/fis_form.html Dort gibt es das Formular "Publikation melden": http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_eingabe_fpp/text/infotexte_allgemein/info_text.htm Policy und Auswahlkriterien: http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_bildung/fis_policy.html

Haben Sie keine eigene Webseite, kommt vielleicht der Dokumentenserver pedocs in Frage: http://www.pedocs.de/ Dort können Sie Texte melden und veröffentlichen: http://www.pedocs.de/uni/index.php?la=de Leitlinien für die Aufnahme: http://www.pedocs.de/leitlinien.html

Beide Angebote werden auch durch den Deutschen Bildungsserver abgesucht.


8 Informationen zum Bildungsserver

Frage

Wer ist Verantwortlicher für den Inhalt? Es scheint, als gäbe es mehrere Institutionen und Personen, aber wer ist nun verantwortlich für den Inhalt? Gibt es Moderatoren, die den gepflegten Inhalt der User überprüft? Wer ist Ansprechpartner für Probleme? Warum werden Grundsätze bei der Webpräsenz nicht eingehalten in Bezug auf das Informationsdesign, Usability oder Barrierefreiheit (denn eine Zielgruppe sind auch behinderte Mitbürger)?

Warum sollte ich dieses Angebot vom Bund nutzen? Was waren die Beweggründe zur Errichtung dieser Webpräsenz?

Antwort

Hauptverantwortlicher für den Deutschen Bildungsserve ist das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF). Hinzu kommen weitere Partner, die für einzelne Inhaltsbereiche zuständig sind. Die genaue Aufgabenteilung können Sie dem Impressum entnehmen: http://www.bildungsserver.de/Impressum-59.html

Der Inhalt des Deuschen Bildungsserves wird zum einen durch die Redakteure erzeugt, zum anderen durch unsere Nutzer, die die Möglichkeit haben, den Datenbestand über die Funktion "Link vorschlagen" zu ergänzen. Die durch die Nutzer erstellten Inhalte werden von der Redaktion geprüft. Im Bereich "Hilfe" finden Sie weitere Erläuterungen zum Deutschen Bildungsserver, darunter auch zu den Sammelprofilen der Datenbanken: http://www.bildungsserver.de/Sammelprofile-und-Informationen-zu-den-einzelnen-Datenbanken-6379.html

Ansprechpartner für die Nutzer sind die einzelnen Redakteure, deren Kontaktdaten Sie über das Impressum und auf den einzelnen Seiten unseres Themenkatalogs finden. Alternativ können Sie die zentrale Kontaktadresse nutzen.

Wenn Sie sich über die Hintergründe und Entstehungsgeschichte informieren möchten, empfehle ich Ihnen den Bereich "Über uns": http://www.bildungsserver.de/Ueber-den-Deutschen-Bildungsserver-480.html Dort finden Sie auch Informationen zu den Meilensteinen der Entwicklung sowie Publikationen von Mitarbeitern über den Deutschen Bildungsserver.

Das Instituts-Journal "DIPF informiert" http://www.dipf.de/de/publikationen/dipf-informiert bietet in zwei Ausgaben ausführliche Informationen:

DIPF informiert Sonderheft "5 Jahre - Geschäftsstelle Deutscher Bildungsserver" März 2005: http://www.dipf.de/de/publikationen/dipf-informiert/dipf-informiert/resolveuid/d242c96c79544172933a644d4ae3856e DIPF informiert Nr. 14 Januar 2010 ("Gastbeitrag von Jürgen Schlegel zu zehn Jahren Deutscher Bildungsserver", S. 27-31): http://www.dipf.de/de/publikationen/dipf-informiert/dipf-informiert/resolveuid/b31cdd6a5c73bac96db87d3e8f4f6ee1

Fragen des Informationsdesigns, der Usability und der Barrierefreiheit sind für uns zentrale Anliegen. Nicht zuletzt, weil wir selbst eine Reihe behinderter Kolleginnen und Kollegen beschäftigen, die an unserem Angebot mitarbeiten. Wir sind beständig dabei, unser Angebot gestalterisch und technisch zu optimieren, unter anderem stützen wir uns dabei auch auf Evaluationen und Studien zu unserem Angebot. Die inhaltliche Breite und Komplexität des Bildungsservers sind dabei eine ständige Herausforderung. Anregungen und Vorschläge unserer Nutzer zur Verbesserung des Angebots sind uns dabei immer sehr willkommen.


Meine Werkzeuge